Westerwald – Manrother See

0
Energiewende

Verantwortung für die Zukunft übernehmen

Windrad mit Sonnenaufgang

Gerade als Energieversorger fühlen wir uns verpflichtet, nachhaltig zu handeln und schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Deshalb setzen wir uns konsequent für regenerative Energien, innovative klimafreundliche Technologien und einen geringeren CO2-Ausstoß ein. Denn so tragen wir dazu bei, die Umwelt zu schonen und die Energieversorgung auch für die Zukunft zu sichern.

Unsere Verantwortung für die Umwelt

Erneuerbare Energien

Alternative Mobilität

Energieprojekte

Nachhaltigkeit

Regenerative Energien


Regionale Verantwortung ist zentraler Bestandteil des neuen evm-Verständnisses. Darunter verstehen wir umweltschonendes und ressourcenschonendes Handeln. Schon viele Jahre setzen wir uns für den langfristigen Ausbau umweltschonender Energieerzeugung ein. Das Ziel: nachhaltige und klimaschonende Energie zu fairen Preisen.

100 Prozent Wasser- und Windkraft


So kaufen wir Strom ein, der zu 100 Prozent aus Wasser- und Windkraft stammt, engagieren uns bei der Errichtung von Windkraftanlagen und investieren in regionale Energieerzeugung wie beim Bau der größten Bio-Erdgas-Anlage in Rheinland-Pfalz. Zudem planen wir gemeinsam mit Unternehmen der Thüga-Gruppe eine Demonstrationsanlage, die Strom aus Wind und Sonne in Wasserstoff umwandelt.

Weitere Informationen

Strom-zu-Gas


Die Batterie für regenerative Energien.

Die Energiewende steht und fällt mit der Möglichkeit, das schwankende Stromangebot aus Sonne und Wind zu speichern. Gemeinsam mit zwölf weiteren Unternehmen der Thüga-Gruppe plant und baut die evm eine Demonstrationsanlage, die Strom aus Wind und Sonne in Wasserstoff umwandelt: kurz Strom-zu-Gas. Errichtet und in Betrieb genommen wurde die Anlage in Frankfurt am Main, Ende 2013.

Im Pilotprojekt der evm und der Thüga-Gruppe wird mithilfe von Strom Wasserstoff erzeugt, der dann in das Erdgasnetz eingespeist wird. Das Erdgasnetz wird dadurch zum Speicher für Strom aus erneuerbaren Energien.

In der Regel darf der Anteil von Wasserstoff im Erdgasnetz maximal 5 Prozent betragen. Denkbar ist eine Erweiterung der Anlage um einen Methanisierungsreaktor, in dem der zuvor erzeugte Wasserstoff durch Reaktion mit Kohlenstoffdioxid in synthetisches Erdgas umgewandelt wird.

Die Systemlösung Strom-zu-Gas befindet sich derzeit im Forschungs- und Entwicklungsstadium.

Auto mit Zukunft: Erdgasfahrzeug


Derzeit sind in Deutschland rund 98.000 Erdgasfahrzeuge zugelassen – Tendenz steigend. Die evm vertreibt Erdgas an vier Tankstellen im Versorgungsgebiet:

  • an der TOTAL-Tankstelle in der Schlachthofstraße in Koblenz,
  • am Autohof Mogendorf im Reimersheck in Mogendorf,
  • an der MHT-Tankstelle in Kottenheim und
  • am Autohof Koblenz-Metternich.

So stellen wir sicher, dass Sie sicher durch unsere Region fahren können.

Ob beim Heizen oder beim Autofahren: Erdgas stößt weniger Schadstoffe aus und bildet beim Verbrennen deutlich weniger Rußpartikel; die Werte liegen weit unter denen von anderen fossilen Rohstoffen oder von Holzhackschnitzeln.

Wir fördern Ihr Erdgasfahrzeug

Da es unser Anliegen ist, Ressourcen zu sparen und die Umwelt zu schonen, unterstützen wir unsere Kunden mit einer Förderung für Erdgasfahrzeuge.


Die Voraussetzungen:

Belegen Sie durch Kopie des Fahrzeugscheins, dass Sie einen fabrikneuen Erdgas-Pkw angeschafft haben.


Die Förderung:

Bei Kauf eines erdgasbetriebenen Neufahrzeugs erhalten Privatpersonen eine limitierte Tankkarte mit einem Guthaben von 250 Euro.

Wie wird die Förderung beantragt?

Schicken Sie einfach eine Kopie des Fahrzeugscheins und ein formloses Anschreiben an die

Energieversorgung Mittelrhein AG
Bereich Marketing

Ludwig-Erhard-Straße 8
56073 Koblenz

Elektromobilität bei der evm


Die evm investiert in das Zukunftsthema Elektromobilität und in die Anschaffung mehrerer Elektroautos und den Ausbau der Ladeinfrastruktur./p>

In der Wirtschaft und Wissenschaft wird dem Begriff Elektromobilität eine große Bedeutung beigemessen:

  • Elektrische Antriebe bieten große Potenziale zur Reduzierung von CO2- und lokalen Emissionen und der Abhängigkeit von Ölimporten.
  • Automobil- und Batteriehersteller sowie Energieversorger arbeiten z. B. im Rahmen der „Modellregionen Elektromobilität“ gemeinsam mit Städten und Kommunen an der Umsetzung des Themas.
  • Fazit der Hauptakteure:
    • Elektrofahrzeugen gehört die Zukunft – mind. 1 Million im Jahr 2020.
    • Sie werden im Stadtverkehr alltäglich.
    • Keine Stadt, kein Energieversorgungsunternehmen darf dieses Thema ignorieren.

Auch die Bundesregierung will das Elektroauto und möchte:

  • eine moderne, sichere und klimaverträgliche Energieversorgung – auf Basis von mehr Energieeffizienz und erneuerbaren Energien
  • die langfristige Sicherung der Mobilität durch hoch effiziente Fahrzeuge, die mit alternativen Energien betrieben werden

Grenzenlos mobil mit e-Carsharing


Logo Initiative e-Mobilität KoblenzWer mobil sein will, braucht kein eigenes Auto. Die Lösung heißt e-Carsharing mit der Initiative e-Mobilität Koblenz.

Was ist e-Carsharing?

Beim e-Carsharing fahren Sie ein Elektroauto ohne es zu besitzen – kostengünstig, flexibel, bequem und umweltfreundlich. Das bedeutet, sich ein Fahrzeug mit anderen zu teilen. Das ist eine vernünftige Alternative, ohne eigenes Auto auszukommen und trotzdem individuelle Mobilität zu gewährleisten.

Jetzt das Elektroauto
BMW i3 mieten!

Die Initiative e-Mobilität Koblenz

Die Initiative e-Mobilität Koblenz ist ein lokales Netzwerk zur Förderung der Elektromobilität. Wir legen unseren Schwerpunkt auf ein umweltfreundliches Angebot.

So werden Sie Kunde: die Registrierung ist einfach und sicher!

  • Melden Sie sich unter www.drive-carsharing.com an und drucken Sie den Vertrag zweimal aus. Diesen legen Sie dann im Businformationszentrum der evm verkehrs gmbh im Löhr-Center Koblenz vor und erhalten dort Ihre Drive-Card.
  • Innerhalb von 48 Std. wird Ihre Drive-Card freigeschaltet und ist zum Fahrtantritt nutzbar.
  • Mit der Drive-Card haben Sie Zugriff auf die Fahrzeuge in Koblenz und in über 50 weiteren Städten mit Drive-Stationen sowie in knapp 200 Städten im Flinkster-Netz.
Ihre Vorteile auf einen BlickIcon Elektrofahrzeug mit Stromkabel
  • Flexibel und immer auf Abruf
  • Zentral und umweltfreundlich
  • Kostengünstig – nur die Nutzung zahlen
  • Ergänzung zu Bus und Bahn
  • Einfach losfahren
Mehr Infos finden Sie im Flyer: Grenzenlos mobil mit e-Carsharing und auf der Internetseite www.drive-carsharing.com
Ladesäulen mit Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien:

evm-Gruppe Besucherparkplatz
Schützenstraße 80 – 82
56068 Koblenz

Autovermietung KM Vertriebs GmbH
Otto-Schönhagen-Straße 2
56070 Koblenz

Innovative Technologien


Gemeinsam mit Unternehmen der Thüga-Gruppe fördern wir eine Demonstrationsanlage in Frankfurt am Main, die als erste ihrer Art Strom in chemisch gebundene Energie umwandelt.

Die innovative Technik erzeugt aus Strom synthetisches Erdgas, das in das Erdgasnetz eingespeist wird. So wird das Erdgasnetz zum Speicher für Strom aus erneuerbaren Energien. In der Regel darf der Anteil von Wasserstoff im Erdgasnetz maximal 5 % betragen. Denkbar ist eine Erweiterung der Anlage um einen Methanisierungsreaktor, in dem der zuvor erzeugte Wasserstoff durch Reaktion mit Kohlenstoffdioxid in synthetisches Erdgas umgewandelt wird.



Ein zukunftsorientiertes und bundesweit einzigartiges Projekt, das wir mit 1,5 Millionen Euro unterstützen – für die Energieversorgung von morgen.

Mehr Informationen auf der Projektplattform: www.szg-energiespeicher.de

Für die Region


Hier sind wir zu Hause. Wir lieben und achten unsere Heimat, damit sie für alle lebenswert bleibt.

  • Wir gehen schonend mit natürlichen Ressourcen um und setzen konsequent auf regenerative Energien.
  • Klimafreundlichkeit und geringe CO₂-Belastungen sind die Anforderungen an unser Handeln, um die Energieversorgung auch für die Zukunft zu sichern.
  • Sie erhalten von uns umweltschonende Energie, nämlich Erdgas und ausschließlich Ökostrom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien.
  • Unser Umweltmanagement führen wir nach der europäischen Norm DIN EN ISO 14001:2005 in allen Bereichen durch.
  • Unabhängige Umweltgutachter überprüfen das Umweltmanagement. Durch diese freiwillige Kontrolle können wir das Umweltmanagement-Zertifikat führen.