Blick-auf-Moseltal-bei-Dieblich

Neue Versorgungsleitungen für Metternich

Witterungsverhältnisse verzögern Ende der Baumaßnahme – Einschränkungen für Busverkehr bleiben bestehen – Winterpause über die Feiertage

22.12.2016

KOBLENZ. Seit Ende Oktober erneuert die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein AG (evm-Gruppe) die Erdgasleitungen und, als Betriebsführerin der Vereinigten Wasserwerke Mittelrhein GmbH (VWM), die Trinkwasserleitungen in Koblenz-Metternich. Die Arbeiten werden von der Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG (enm), der Netzgesellschaft in der evm-Gruppe ausgeführt. „Aufgrund der Unterbrechung während der Metternicher Kirmes und der schlechten Witterungsverhältnisse in den letzten Wochen kann die Maßnahme nicht wie geplant abgeschlossen werden.“, erklärt Jürgen Zimmer, Leiter Netzservice der evm-Gruppe.

„Wir bitten die Anwohner um Verständnis.“ Voraussichtlich Mitte April 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Betroffen ist weiterhin die Oberdorfstraße von der Einmündung Pfaffengasse bis zur Hausnummer 65. Für die Anwohner wird versucht, die Zufahrt zu ihren Grundstücken außerhalb der Bauzeiten, zwischen 16 und 7 Uhr, zu ermöglichen. Die Durchfahrt ist nicht mehr möglich. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Betroffen von dieser Sperrung ist weiterhin auch der Busverkehr der evm Verkehrs GmbH. Die Linie 15 wird während dieser Zeit umgeleitet. Vom Kreisverkehr der L52 kommend, fährt sie über Bienenstück, wo auch die Haltestelle Pfaffengasse bedient wird, zur Endhaltestelle „Bienenstück“ in der Oberdorfstraße. Zurück geht es über den Trifter Weg zur Pfaffengasse und weiter Richtung Kreisverkehr zur L52. Durch die geänderte Linienführung entfallen auf der Linie 15 die Haltestellen „St. Johannes Kirche“ und „Schmetterlingsweg“. Die Buslinien 5 und 20 der evm Verkehrs GmbH sind von der Sperrung nicht betroffen und können den üblichen Linienweg nehmen. Die kombinierte Linie 5 im Früh- und Spätverkehr sowie an Sonntagen befährt das Bienenstück entsprechend der umgeleiteten Linie 15.



Zu Weihnachten und Silvester in die Winterpause

Über die Feiertage macht auch die Baustelle eine kurze Winterpause. Hierzu wird die Oberfläche provisorisch befestigt. „So ist der Weg frei und für Anwohner und deren Besucher über die Feiertage gut befahrbar“, erklärt Jürgen Zimmer. Die Umleitungen des Linienverkehrs der evm Verkehrs GmbH bleiben auch über die kurze Winterpause bestehen. Wenn die Witterungsverhältnisse es zulassen, werden die Arbeiten ab Montag (2. Januar 2017) fortgesetzt.

Die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) ist das größte kommunale Energie- und Dienstleistungsunternehmen aus Rheinland-Pfalz. Sie bietet – als Unternehmensgruppe aufgestellt – ein breites Leistungsspektrum für die Lebensqualität in der Region: Die evm selber bündelt als Energiedienstleister den Energievertrieb, energienahe Dienstleistungen und die Verwaltung. Sie versorgt rund 145.000 Kunden mit Erdgas und 212.000 mit Strom. Im Bereich erneuerbare Energien engagiert sich die evm-Gruppe bundesweit über die Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG sowie über weitere regionale Beteiligungsgesellschaften. Das Netzgeschäft der evm-Gruppe ist – wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben – einer eigenständigen Netzgesellschaft übertragen, der Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG. Sie sorgt für einen sicheren und zuverlässigen Betrieb des Stromnetzes in 225 Kommunen und des Erdgasnetzes in 257 Kommunen. Mit ihrer hundertprozentigen Tochtergesellschaft evm Verkehrs GmbH ist das Energie- und Dienstleistungsunternehmen für den Personennahverkehr in Koblenz und Umgebung aktiv. Die evm ist zudem Betriebsführerin zweier Wasserwerke und eines Abwasserwerks. Mit der KEVAG Telekom GmbH ist sie im Bereich der Telekommunikation tätig.

Weitere Informationen zum Download