Blick auf Moseltal bei Dieblich

„Raustauschwochen” starten

Mit der evm zur modernen Erdgas-Brennwertheizung

16.03.2017

Der Startschuss zur Heizungsmodernisierungsaktion "Raustauschwochen" fiel heute, 16. März, auf der internationalen Heizungsmesse ISH in Frankfurt am Main: Das Pilotprojekt läuft zunächst in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz sowie dem Saarland und soll private Hausbesitzer zum Heizungstausch motivieren. "Mehr als ein Drittel der Heizungen in deutschen Kellern ist veraltet. Mit Aktionen wie dieser möchten wir den Wärmemarkt endlich effizienter gestalten und Verbrauchern einen Anreiz zur Heizungsmodernisierung geben", kommentiert Marcelo Peerenboom, Pressesprecher der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm), den Startschuss der Aktion.

Die "Raustauschwochen" richten sich an Hausbesitzer und Modernisierer in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Ziel ist es, die energetische Modernisierung und im Speziellen den Heizungstausch in das Bewusstsein der Hausbesitzer zu rücken. Neben einer Vielzahl an regionalen Stadtwerken und Energieversorgern beteiligen sich ebenso viele namhafte Heizgerätehersteller an der Aktion, die bis zum 31. Oktober 2017 läuft.

Bei den "Raustauschwochen" profitieren Modernisierer neben der staatlichen Bezuschussung einer Heizungsmodernisierung, wie zum Beispiel durch Programme der KfW-Bank, noch von einem zusätzlichen Bonus in Höhe von 200 Euro. Die evm unterstützt zusätzlich mit ihren Förderprogrammen. "So können Hausbesitzer insgesamt bis zu 950 Euro sparen", erklärt Marcelo Peerenboom. Unter dem Motto "Raustauschwochen" steht auch die evm-Klimaschutzinitiatve 2017. Jedes Jahr stellt das kommunale Energie- und Dienstleistungsunternehmen damit ein Thema in den Fokus, das zum Klimaschutz in der Region beiträgt. In diesem Jahr nimmt die evm sich der Heizungsmodernisierung an. "Als regionaler Energieversorger sind wir uns unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt und unseren Kunden bewusst. Durch die Teilnahme an den "Raustauschwochen" möchten wir möglichst viele Hausbesitzer dazu animieren, ihren alten Kessel gegen eine moderne Heizungsanlage mit Erdgas-Brennwerttechnologie zu tauschen. Da freut sich nicht nur die Umwelt, sondern auch der eigene Geldbeutel", so der Pressesprecher. "Als zusätzlichen Anreiz verlosen wir unter allen Teilnehmern der "Raustauschwochen" zweimal die Übernahme der Kosten für die neue Heizung von bis zu 5.000 Euro."

Initiiert wurde die Aktion von der Brancheninitiative Zukunft ERDGAS und dem Landesverband der Energie- und Wasserwirtschaft Hessen/Rheinland-Pfalz. Auf der Internetseite www.raustauschwochen.de können sich Verbraucher über beteiligte Versorgungsunternehmen ihrer Region und Gerätehersteller informieren und die finanziellen Vorteile kennenlernen. Zudem bieten die evm unter evm.de/Raustausch ausführliche Informationen zum Heizungstausch, zu Förderungen und zu den Vorteilen im Aktionszeitraum der "Raustauschwochen".

Über Zukunft ERDGAS e.V.
Zukunft ERDGAS e.V. ist die Initiative der deutschen Erdgaswirtschaft. Erdgas ist in Deutschland Heizenergie Nummer eins. Drei Viertel aller neu installierten Heizungen nutzen den klimaschonenden und kostengünstigen Energieträger. Zukunft ERDGAS setzt sich dafür ein, dass die Potenziale des Energieträgers Erdgas auch in Zukunft genutzt werden und informiert über die Chancen und Möglichkeiten, die Erdgas für die Energiewende und den Energiemix der Zukunft bietet. Getragen wird Zukunft ERDGAS von führenden Unternehmen der Erdgaswirtschaft wie Importeuren, Regionalversorgern und Stadtwerken. Die Heizgeräteindustrie und das Handwerk unterstützen die Initiative als Partner.

Über die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm)
Die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) ist das größte kommunale Energie- und Dienstleistungsunternehmen aus Rheinland-Pfalz. Sie bietet - als Unternehmensgruppe aufgestellt - ein breites Leistungsspektrum für die Lebensqualität in der Region: Die evm selber bündelt als Energiedienstleister den Energievertrieb, energienahe Dienstleistungen und die Verwaltung. Sie versorgt rund 135.000 Kunden mit Erdgas und 206.000 mit Strom. Im Bereich erneuerbare Energien engagiert sich die evm-Gruppe bundesweit über die Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG sowie über weitere regionale Beteiligungsgesellschaften. Das Netzgeschäft der evm-Gruppe ist - wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben - einer eigenständigen Netzgesellschaft übertragen, der Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG. Sie sorgt für einen sicheren und zuverlässigen Betrieb des Stromnetzes in 225 Kommunen und des Erdgasnetzes in 256 Kommunen. Mit ihrer hundertprozentigen Tochtergesellschaft evm Verkehrs GmbH ist das Energie- und Dienstleistungsunternehmen für den Personennahverkehr in Koblenz und Umgebung aktiv. Die evm ist zudem Betriebsführerin zweier Wasserwerke und eines Abwasserwerks. Mit der KEVAG Telekom GmbH ist sie im Bereich der Telekommunikation tätig.

Startschuss zu den Raustauschwochen

Den Startschuss zu den Raustauschwochen haben (von links) Dr. Timm Kehler, Vorstand Zukunft Erdgas e.V., evm-Vorstandsvorsitzender Josef Rönz, Bezirksschornsteinfegermeister Wolfgang Wörle und Uwe Glock, Vizepräsident des Bundesverbands der deutschen Heizungsindustrie (BDH).
Foto: Zukunft Erdgas

Weitere Informationen zum Download