Zahlungsprobleme aufgrund der COVID-19-Pandemie?

Wir finden gemeinsam eine Lösung

Sollten Sie durch die Corona-Krise in Zahlungsschwierigkeiten geraten, empfehlen wir Ihnen, die staatlichen Hilfs- und Unterstützungsmaßnahmen zu nutzen. Bund, Länder und Kommunen haben eine Fülle von Programmen für Unternehmen, Kleinstbetriebe und Solo-Selbstständige aufgelegt. Viele davon haben den Vorteil, dass sie entweder Zuschüsse sind oder nur teilweise zurückzahlbar. 

Hier ein Überblick (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Sollten Sie trotz staatlicher Hilfe nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt in der Lage sein, Ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen, versuchen wir, mit Ihnen gemeinsam eine Lösung zu finden. Sofern Ihr Betrieb durch eine Zwangsschließung oder durch starke Umsatzrückgänge Probleme hat, die zukünftigen Abschläge für Strom und Erdgas fristgerecht zu zahlen, helfen wir gerne weiter. Rufen Sie uns unter 0261 402-11111 an. Dann prüfen wir gemeinsam beispielsweise folgende Möglichkeiten:

  • Anpassung der Abschlagshöhe
  • Aussetzen der Abschlagszahlung

Sollten Sie Kleinstunternehmer sein und durch die Corona-Krise unverschuldet in finanzielle Not geraten sein, können wir eine Stundung vereinbaren. Ein entsprechendes Formular finden Sie hier.

FAQ

Formular zum Moratorium COVID-19 Pandemie

Wasser beziehe ich von:

Ich erkläre hiermit, dass ich von meinem Leistungsverweigerungsrecht nach Art. 5 des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht in Bezug auf die oben angegebene Abnahmestelle und die angegebenen Lieferverhältnisse Gebrauch mache.

Hiermit versichere ich, 

dass ich infolge von Umständen, die auf die COVID-19-Pandemie zurückzuführen sind,

  • dass ich meine Angaben nach bestem Wissen und Gewissen wahrheitsgemäß gemacht habe.
  • mir bewusst ist, dass unrichtige Angaben strafrechtliche Auswirkungen haben können.

Grund dafür, dass die monatlichen Abschläge nicht gezahlt werden können, bzw. die Erbringung der monatlichen Abschläge die wirtschaftlichen Grundlagen meines Erwerbbetriebs gefährden würden, ist

Zum Nachweis, warum die COVID-19-Pandemie der Grund für meine Zahlungsschwierigkeiten ist, füge ich folgende Belege bei:

Bitte laden Sie hier die entsprechenden Dateien hoch.

Ich werde aufgrund o.g. Umstände die Abschläge nur wie folgt zahlen können
(Tragen Sie bitte diejenige Höhe ein, die Sie in der Lage sind zu zahlen):

Mir ist bewusst, dass von mir im Rahmen meines Leistungsverweigerungsrechtes nicht gezahlte Abschläge lediglich für drei Monate gestundet werden, ab dem 01.07.2020 automatisch fällig werden und nachbezahlt werden müssen. Sie werden ab dem 01.07.2020 auf die restlichen Abschlagszahlungen bis zur Jahresrechnung gleichmäßig verteilt.

Mir ist bewusst, dass die evm als Verantwortliche meine personenbezogenen Daten bei Geltendmachung des Rechts auf eine zeitlich beschränkte Zahlungsaussetzung gemäß Artikel 240 i.V.m. § 1 EGBGB zur Bearbeitung meiner Einrede sowie der betroffenen Zahlung im Rahmen des bestehenden Vertragsverhältnisses mit mir (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO) bzw. meinem Unternehmen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO) verarbeitet. Im Übrigen gelten die „Allgemeine Datenschutzhinweise der evm“. 

Bitte füllen Sie alle mit * markierten Pflichtfelder aus.