Energieversorgung-Mittelrhein Hängeseilbrücke – Mitten im Hunsrück

100 % Ökostrom für Deine Elektroheizung

  • Bester Kundenservice
  • Transparente Tarife
  • In nur 3 Schritten zur Bestellung
Einfacher Wechsel im Kundenportal

In nur drei Schritten zu Deinem Heizstromtarif:

Mach dazu gleich den ersten Schritt: Nutz den evm-Heizstromvergleich, um alle Heizstromtarife kennenzulernen, und sicher Dir Deinen Neukundenbonus.

  • 1

    Angebot finden

    Gib Deine Postleitzahl und den aktuellen Stromverbrauch in den Tarifrechner ein.

  • 2

    Tarif wählen

    Wähl aus dem Tarifangebot der evm Deinen passenden Heizstromtarif.

  • 3

    Vertrag abschließen

    Füll das Online-Formular aus und profitier von Deinem neuen Heizstromtarif.

Unsere evm-Heizstromtarife für Deinen Haushalt

Treue- und Wärmestrom

  • Bis zu 15 % Treue-Rabatt auf den Grundpreis
  • 100 % Ökostrom ohne Aufpreis
Tarifdetails

Normal- und Wärmestrom

  • 100 % Ökostrom ohne Aufpreis
Tarifdetails

Wärmestrom für Elektroheizung

  • 100 % Ökostrom ohne Aufpreis
Tarifdetails

Überzeugende Umweltbilanz durch ökologischen Heizstrom

Wenn Du Deine Elektroheizung mit Ökostrom betreibst, verbessert sich Deine Ökobilanz deutlich. Bei uns kannst Du Dich darauf verlassen, dass Dein Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien kommt – und das kostet Dich keinen Cent mehr!

Wenn Du Fragen hast, komm einfach zu unserer kostenfreien und herstellerneutralen Energieberatung. Wir finden gemeinsam die beste Lösung für Dein Zuhause.



Weitere Vorteile

  • 100 % Ökostrom aus erneuerbaren Energien ohne Aufschlag
  • kostenfreie und herstellerneutrale Energieberatung
Rückruf von der evm
Sollen wir Dich zurückrufen? Hinterlass uns einfach Deinen Namen und Deine Telefonnummer.
Unser Telefon ist montags bis freitags in der Zeit von 07:00 bis 17:00 Uhr besetzt. Der Service ist selbstverständlich kostenlos.
Wir melden uns so schnell wie möglich.
Rückruf

Vom TÜV geprüfter Service

Eine repräsentative Umfrage des TÜV Süd beweist: Insgesamt 72 Prozent der Befragten sind mit unserem Service „sehr zufrieden" bis „vollkommen zufrieden".

TOP-Engagement und TOP-Preis

Eine besondere Auszeichnung für regionale Versorger, die bei Preis, Engagement in der Region und Umweltbewusstsein eine TOP-Leistung erzielen.

191119_evm_ökostrom_störer

Garantiert umweltfreundlich

Wir bieten Dir umweltschonende Energie an: nämlich 100 Prozent Ökostrom aus erneuerbaren Energien.

  • Was ist Heizstrom?

    Heizstrom ist die konkretere Bezeichnung für Strom, den Du für das Heizen Deiner Wohnräume nutzt. Das passiert zum Beispiel über eine Wärmepumpe oder eine Nachtspeicherheizung. Die dritte Heizstromart ist die Direktheizung.

  • Was ist das Besondere an Heizstrom?

    Er wird oft anders abgerechnet. In der Regel bieten wir Versorger für Heizstrom einen Niederstromtarif (NT) an, der auch Nachtstrom genannt wird. Dieser Strom wird dann meist getrennt vom normalen Haushaltsstrom gemessen und ist insgesamt günstiger. Man unterscheidet zwischen dem Hochtarif (HT) für den Haushaltsstrom und dem Niedertarif (NT) für den Nachtstrom. Der günstigere Niedertarifstrom kann zu bestimmten, vom Netzbetreiber festgelegten Freigabezeiten bezogen werden.

  • Was ist eine Nachtspeicherheizung?

    Es gibt mehrere Typen von Nachtspeichern. Die gängigste Variante war lange ein Einzelofen direkt im Raum, der sich über Nacht mit Strom auflädt. Im Inneren speichern Heizelemente mit einem hohen Magnesitanteil Wärmeenergie bei Temperaturen von mehreren hundert Grad Celsius. Die Wärme strahlt dann über einen Heizkörper nach außen und wird per Ventilator verteilt.

  • Was ist eine Elektroheizung?

    Eine Elektroheizung erzeugt Wärme mit elektrischer Energie. Dabei fließt der Strom durch einen Leiter mit einem hohem Widerstand (sogenannter „Heizwiderstand“). Durch den hohen Widerstand erwärmt sich der Leiter und gibt dadurch Wärme an die Umgebung ab. Die Wärme kann direkt in den Wohnraum geleitet werden oder wird in Schamott, Keramikmaterial, Naturstein oder auch Öl gespeichert, um dann später und über einen längeren Zeitraum gut dosiert in den Wohnraum geleitet zu werden.

  • Wann ist eine Elektroheizung sinnvoll?

    Bei grundlegender energetischer Sanierung eines Hauses kann eine Elektroheizung eine sinnvolle Alternative zur Ölheizung sein, weil man kein neues System zur Wärmeverteilung installieren muss. Für Neubauten bietet sich eine Elektroheizung hingegen in der Regel nicht an.

  • Wie kann man günstig mit Strom heizen?

    Das Heizen mit Strom ist im Vergleich zu anderen Wärmequellen normalerweise recht teuer. Dem gegenüber stehen die niedrigen Anschaffungskosten für Elektroheizungen, so dass im Falle einer Altbausanierung das Heizen mit Strom eine sinnvolle Alternative sein kann.

  • Wie viel kostet das Heizen mit Strom?

    Ein durchschnittliches Einfamilienhaus benötigt für die Wärmeerzeugung etwa 13.000 Kilowattstunden pro Jahr. Das entspricht bei knapp 20 Cent/Kilowattstunde im Nebentarif (NT) Kosten von 2.600 Euro pro Jahr.

  • Woher kommen die vielen Nachtspeicherheizungen im Altbaubestand?

    Gerade in der Nähe von großen Kohle- und Atomkraftwerken und in Regionen, die noch nicht mit Erdgas erschlossen waren, wurden die Häuser in den 60er und 70er Jahren oft mit Nachtspeicherheizungen ausgerüstet. Strom war damals sehr preiswert und stand vor allem auch nachts im Überschuss zur Verfügung, da große Kohle- und Atomkraftwerke im Normalbetrieb durchgehend Tag und Nacht laufen. So lag es auf der Hand, den überschüssigen Strom nachts in Speicherheizungen einzuspeisen, mit denen die Wohnungen dann über den Tag verteilt beheizt werden konnten.

  • Was versteht man unter Einzähler-Messung und Zweizähler-Messung?

    Der Stromverbrauch einer Nachtspeicherheizung wird in der Regel separat zum restlichen Stromverbrauch für Haushalt, Licht und elektrische Geräte erfasst. Man unterscheidet dabei zwischen der Nebenzeit (NT) für den Heizstromverbrauch und der Hauptzeit (HT) für den normalen Haushaltsstromverbrauch. Die Freigabezeiten für HT- und NT-Messung bestimmt der zuständige Netzbetreiber. Bei der Einzähler-Messung erfasst ein Stromzähler beide Verbrauchsarten in einem Gerät, während hierfür bei der Zweizähler-Messung zwei separate Stromzähler zum Einsatz kommen.

  • Wie viele Haushalte heizen in Deutschland mit Strom?

    Laut Statistischem Bundesamt werden in Deutschland rund 1,4 Mio. Wohnungen ganz oder überwiegend mit Strom beheizt. Das entspricht rund 4 Prozent aller Haushalte. Am weitaus häufigsten ist dabei die Nachtspeicherheizung zur Einzelraumheizung im Einsatz, während elektrische Zentralheizungen und Fußbodenheizungen deutlich seltener vorkommen.

Hast Du noch Fragen?

Gerne helfen wir Dir bei Deinen Anliegen und Fragen weiter.

Jetzt Kontakt aufnehmen