Was ihr braucht:

Die angegebenen Mengen reichen für circa vier Portionen.

  • 1 1/2 kg Karotten 
  • 1 Stk. Kurkuma
  • 1 Bd. Frühlingswiebeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Bio-Limette ( Schale und Saft )
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Stk. Ingwer
  • Kräutersalz
  • Pfeffer ( Mühle ) 
  • Honig
  • je 1 TL Cayennepfeffer
  • Curry
  • Ras el Hanout ( Gewürzmischung )
  • 1 EL Stärkemehl                                                                                                                                                                     
  • Evtl. 1 Stück kernarme Wassermelone
Die Zutaten 


Was ihr tun müsst:

  • Karotten putzen und waschen.
  • Kurkuma evtl. abbürsten und beides entsaften ( mit dem Elektro-Entsafter).
  • Frühlingszwiebeln putzen, waschen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Das Grün in Ringe schneiden und zur Seite stellen.                                                                                     
  • Die weißen Stängelenden fein schneiden.
  • Zwiebeln pellen, ebenfalls fein würfeln und beides in heißem Olivenöl andünsten. 
  • Mit der Gemüsebrühe ablöschen. 
  • Nach Geschmack mit dem Schnellmixstab pürieren, sodass die Zwiebeln nicht mehr auffallen. 
  • Karottensaft dazugeben. 
  • Zum Kochen bringen, mit kalt angerührter Speisestärke leicht binden und einmal aufkochen lassen. 
  • Pikant würzen und die grünen Frühlingszwiebelringe dazu geben. 
  • Kurz ziehen lassen, sodass sie nicht mehr roh sind. 
  • Suppe abkühlen lassen, portionieren, und zugedeckt kalt stellen – gut über Nacht. ( Durch das Erhitzen verbinden sich die Zutaten besser und die Suppe kann schon am Vortag zubereitet werden ).  
  • Wer es fruchtig mag, schneidet gut gekühlte Wassermelone in Würfel und gibt sie kurz vor dem Servieren dazu.

Guten Appetit!

Was sind aktuell eure Lieblingsrezepte? Schickt sie uns gerne per E-Mail an kochstudio@evm.de.