Was ihr dafür braucht:

  • 12 Stück
  • 1/4 l Wasser
  • 1 TL Honig
  • 1 Päckchen Hefe
  • 500 g Weizenmehl  ( Typ 405 )
  • 1 TL Salz
  • 1 Zweig Thymian und Rosmarin
  • 50 g schwarze Oliven ( entsteint )
  • 50 g getrocknete Tomaten ( in Olivenöl )
  • Optional: Zwiebeln und Käse

 

Was ihr tun müsst:

  1. Kaltes Wasser mit Honig und Hefe verrühren. 
  2. In der Küchenmaschine mit Mehl und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten. In der Schüssel zugedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. 
  3. Am nächsten Morgen den Teig kurz mit den Händen geschmeidig kneten.
  4. 10 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen. 
  5. Den Backofen auf 200 ° C (OU-Hitze) vorheizen.
  6. Ein Backblech fetten, oder mit Dauerbackfolie oder Backpapier belegen.
  7. Thymianblättchen und Rosmarinnadeln von den Stielen abstreifen.  Rosmarin, Oliven und abgetropfte Tomaten fein hacken. Mit dem Teig verkneten und eine Rolle formen. 
  8. In 12 Stücke teilen, kugelig runde Brötchen formen und auf das Blech setzen. Mit lauwarmem Wasser bestreichen und einmal einschneiden. 
  9. 30 Minuten auf der mittleren Einschubleiste backen.

 Optional: Zwiebeln und Käse vor dem Backen auf die Teigbrötchen legen.

 Tipp: der Teig lässt sich natürlich auch mit warmem Wasser und der üblichen Gehzeit herstellen.