Westerwald-Manrother-See
5

Ladesäulen für die Region

Über eine gute Auslastung der Ladeinfrastruktur entscheiden viele Faktoren.

Mit einem Ladeinfrastrukturkonzept möchten wir als evm die richtigen Standorte und Kapazitäten ermitteln, um schrittweise den Wandel der Mobilität vor Ort zu gestalten. Das Ladeinfrastrukturkonzept soll in Investitions- und Stadtplanungen einfließen. Wichtig hierfür ist die Analyse der potentiellen Nutzer und ihrer Bedürfnisse.

Elektromobilität vor Ort

Die evm als Partner für Ihr Ladeinfrastrukturkonzept

Pilotstudie untersucht Standorte
für den Ladensäulenausbau


Das Untersuchungsgebiet der geförderten Studie setzt sich aus den Städten Koblenz, Lahnstein, Bendorf  und der VG Vallendar zusammen. Die Übertragbarkeit auf weitere Kommunen wird angestrebt.

Die Studie wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität mit insgesamt 47.940,00 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Umsetzung der Förderrichtlinie wird von der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie koordiniert.
Absehbare technische Möglichkeiten sowie zukünftige Entwicklungen fließen dabei genauso in das Konzept ein, wie die unterschiedlichen Wohn- und Lebensstrukturen in den einzelnen Quartieren.

Zudem werden lokale Akteure wie die Stadtverwaltungen, Betreiber von Parkhäusern, Wohnungsbauunternehmen und der Verteilnetzbetreiber Energienetze Mittelrhein (enm) einbezogen, um Mobilitätsachsen sowie Park- und Ladeinfrastrukturen zu identifizieren und miteinander zu verknüpfen.

Arbeitgeber, Fuhrpark- und Parkplatzbetreiber (mit mehr als 15 Stellplätzen) sind eingeladen über diesen Fragebogen selbst ihren Input zu geben. Umso mehr Parteien sich an der Auswertung beteiligen, umso aussagekräftiger wird diese und umso besser können Stellen für Ladesäulen optimal auf den Bedarf zugeschnitten werden.

Die evm trägt alle Informationen zu aktuellen und zukünftigen sozioökonomischen, technischen und infrastrukturellen Gegebenheiten und Entwicklungen im Konzept zusammen. Auf dieser Grundlage entsteht ein zeitlich abgestufter Fahrplan für eine bedarfsorientierte Ladeinfrastruktur.
Im aktuellen Konzept werden die Stadt Koblenz, die Verbandsgemeinde Vallendar sowie die Städte Bendorf und Lahnstein betrachtet. Die Ergebniserarbeitung soll nach Abschluss des Pilotprojektes auf andere Städte und Gemeinden übertragbar sein.

BMVI-NOW-Foerderlogos-

Fragebogen zur Beteiligung von Arbeitgebern sowie Fuhrpark- und Parkplatzbetreibern

Je mehr Parkmöglichkeiten und dazugehörige Informationen wir erfassen können, desto präziser können wir unsere Prognosen und  Handlungsempfehlungen ableiten. 

Deswegen bitten wir Arbeitgeber mit einem eignen Mitarbeiterparkplatz sowie Fuhrparkbetreiber und Wohnungsbaugesellschaften darum unseren Fragebogen auszufüllen und an info@ecolibro.de zu senden

Veranstaltungen zum
Ladeinfrastrukturkonzept


Wo können Pendler zukünftig ihr Fahrzeug während der Arbeit aufladen? Inwieweit können Dienstfahrzeuge durch Elektrofahrzeuge ersetzt werden? Besteht die Bereitschaft neue Kooperationen einzugehen, um Infrastrukturen sinnvoll auszunutzen? Diese Fragen wurden auf der ersten Input-Veranstaltung zum Ladesäuleninfrastrukturkonzept diskutiert.

In Arbeitsgruppen wurden die Chancen und Risiken für den Aufbau einer eigenen Ladeinfrastruktur von Arbeitgebern und Fuhrparkbetreiben zusammengefasst. Auch Lösungsmöglichkeiten und Hilfestellungen für das Handwerk, den Handel und Behörden vor Ort wurden gemeinsam erarbeitet.
Die Ergebnisse fließen in das Ladeinfrastrukturkonzept ein.

Elektromobilität am Mittelrhein erleben!


Sie sind auf der Suche nach detaillierten Informationen zum Thema Elektromobilität? Dann sind Sie auf unserem Infoportal genau richtig.

B

Ihre Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder wollen an unseren Veranstaltungen zur Konzepterstellung teilnehmen? Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Claudia ProbstClaudia-Probst-evm
Teamleiterin Städte und Gemeinden
Telefon: 0261 402-71693
E-Mail: Claudia.Probst@evm.de


 


 
 


 


Kundenzentren der evm
evm in Bad Neuenahr-Ahrweiler

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Ringener Straße 25
Telefon: 02641 972-0


evm in Bendorf

56170 Bendorf
Engerser Straße 5
Telefon: 02622 126-0


evm in Cochem

56812 Cochem
Briederweg 25
Telefon: 02671 6007-0


evm in Dierdorf

56269 Dierdorf
Neuwieder Straße 30 a
Telefon: 02689 95899-0


evm in Gerolstein

54568 Gerolstein
Im Rondell
Telefon: 06591 94942-0

evm in Höhr-Grenzhausen

56203 Höhr-Grenzhausen
Am Alten Bahnhof 2
Telefon: 02624 9101-0


evm in Koblenz

56068 Koblenz
Schloßstraße 42
Telefon: 0261 402-71962


evm in Lahnstein

56112 Lahnstein
Wilhelmstraße 27
Telefon: 02621 9207-0


evm in Linz am Rhein

53545 Linz am Rhein
Petrus-Sinzig-Straße 3
Telefon: 02644 9615-0


evm in Montabaur

56410 Montabaur
Steinweg 40
Telefon: 02602 950980-0

evm in Remagen

53424 Remagen
Platz an der Alten Post 2
Telefon: 02642 9958-0


evm in Mayen

56727 Mayen
Kehriger Straße 8 – 10
Telefon: 02651 9868-0


evm in Westerburg

56457 Westerburg
Am Neumarkt 2
Telefon: 02663 9151-0


evm in Sinzig

53489 Sinzig
Kirchplatz 7
Telefon: 02642 9795-0


Energieversorgung Mittelrhein AG | Ludwig-Erhard-Straße 8 | 56073 Koblenz  | Kontakt
Unsere Webseite verwendet Cookies. Informationen zu den verwendeten Cookies und weitere datenschutzrechtliche Hinweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Akzeptieren