Westerwald – Manrother See

B
evm als Partner für Kommunen

Wir sind Ihr kommunaler Energiedienstleister.

Vertragsabschluss

Die evm als ihr kommunaler Partner


Die evm ist das größte kommunale Energie- und Dienstleistungsunternehmen aus Rheinland-Pfalz. Sie bietet – als Unternehmensgruppe aufgestellt – ein breites Leistungsspektrum für die Lebensqualität in der Region:

Die evm selber bündelt als Energiedienstleister den Energievertrieb, energienahe Dienstleistungen und die Verwaltung.


Unsere Aufgabe und Kontakte

Ihre Zusammenarbeit mit der evm

evm als Konzessionspartner

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Region sicher, preisgünstig, verbraucherfreundlich, effizient und umweltverträglich mit Energie und energienahen Dienstleistungen zu versorgen. Derzeit betreiben wir Gasnetze in über 250 Kommunen sowie Stromnetze in über 220 Kommunen und stellen damit die Versorgung der Bürger mit Erdgas und Strom sicher.

Dadurch leisten wir einen erheblichen Beitrag zur regionalen Beschäftigung und wirtschaftlichen Stabilität.

Darüber hinaus sprechen aber noch weitere Gründe dafür, sich für die evm als kommunalen Partner zu entscheiden.

Diese erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlich Gespräch.

Alles zu unseren Dienstleistungen finden Sie hier.

Ansprechpartner Konzessionen

Sprechen Sie uns an!

Jörg Schneider
Telefon: 0261 402-61431
E-Mail: Joerg.Schneider@evm.de

Christian Walgenbach
Telefon: 0261 402-61260
E-Mail: Christian.Walgenbach@evm.de

Informationen für Kommunen

Vorteile für Kommunen
Konzessionsvertrag
Versorgungsnetze

Die evm als kommunaler Partner - Vorteile und Leistungen


Kommunale Gesellschaftsstruktur

Die evm ist ein vollständig kommunales Unternehmen und wird folglich auch kommunal und nicht von einem international tätigen Großkonzern gesteuert.

Die Mehrheit unserer Gesellschaftsanteile wird direkt und indirekt von Kommunen der Region gehalten – (indirekt) über 50 % durch die Stadt Koblenz. Weitere Anteile an der evm sind (indirekt) zu über 30 % im Besitz der Thüga AG, München.  Diese ist ebenfalls zu 100 % kommunal und Partner von 450 Städten und Gemeinden in Deutschland. Als Beteiligungsholding ist sie überwiegend mittels Minderheitsbeteiligungen an rund 100 Stadtwerken beteiligt und steht ihnen als strategischer Partner beratend zur Seite. Des Weiteren halten der Westerwaldkreis, der Landkreis Cochem- Zell, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH, die Stadtwerke Andernach GmbH, die Stadtwerke Mayen GmbH, die Verbandsgemeinde Weißenthurm, die Verbandsgemeinde Ulmen, die Stadt Mülheim-Kärlich sowie die Ortsgemeinden Lautzenbrücken und Staudt direkt bzw. indirekt Anteile an der evm.

Wertschöpfung

Von jedem Euro, den der Kunde an die evm zahlt, bleiben derzeit etwa 22 Cent in der Region. So kamen im Jahr 2014 insgesamt knapp 186 Millionen Euro der lokalen Wirtschaft zugute.

Dass wir uns der Region verbunden fühlen, unterstreicht auch unsere flächendeckende Präsenz in unseren 14 Kundenzentren sowie eine überwiegend regionale Auftragsvergabe.

Regionaler Arbeitgeber

Durch die Aufträge an Zulieferer, Dienstleister, Subunternehmen und Marktpartner aus der Umgebung werden, über die Arbeitsplätze bei der evm hinaus, weitere 369 Arbeitsplätze, zu einem großen Teil im Fachhandwerk, geschaffen.

Mit den Steuern, Abgaben und Ausschüttungen an kommunale Anteilseigner werden zudem insgesamt 1.228 Stellen im Bereich der öffentlichen Hand geschaffen.

Die Kaufkraft, die die Löhne und Gehälter der evm-Mitarbeiter in die Region bringen, sichert bei Einzelhändlern, Handwerkern und in vielen weiteren Branchen etwa 848 Stellen. Damit schafft jeder Arbeitsplatz bei der evm im Durchschnitt 2 weitere Arbeitsplätze.

Gesellschaftliches Engagement

Verantwortung in der Region zu übernehmen, geht über das wirtschaftliche Engagement hinaus. Wir fühlen uns der Förderung gesellschaftlicher Bereiche verpflichtet.

So wurden im Jahr 2014 nahezu 1 Mio. € für die Förderung sozialer Bereiche sowie für kulturelle und sportliche Initiativen bereitgestellt.

Der Konzessionsvertrag mit der evm!


Als vertragliche Grundlage für den sicheren, preisgünstigen, verbraucherfreundlichen, effizienten und umweltverträglichen Betrieb von Strom- und Gasnetzen bedarf es eines Konzessionsvertrages (auch Wegenutzungsvertrag genannt).

Mit diesem gestattet die Kommune der evm, innerhalb des Gebietes der Kommune Leitungen, die der allgemeinen Versorgung von Endkunden dienen, zu verlegen und zu betreiben.

Darüber hinaus enthält der Konzessionsvertrag weitere Regelungen für die Zusammenarbeit zwischen Kommune und evm:

  • Die evm zahlt natürlich die im Rahmen der Konzessionsabgabenverordnung (KAV) gesetzlich höchstzulässige Konzessionsabgabe an die Kommune.
  • Darüber hinaus gewähren wir den höchstzulässigen Gemeinderabatt auf das Netzentgelt des im Niederdruck bzw. Niederspannung abgerechneten Eigenverbrauchs der Kommune inkl. Eigenbetriebe.
  • Auf Anfrage der Kommune stellt die evm netztechnische und energiewirtschaftlicher Daten zur Verfügung.
  • Bei einem Netzausbau erfolgt eine frühzeitige Abstimmung und Koordinierung mit den Kommunen und anderen Versorgungsträgern.
  • Aufbrüche der Kommune werden zur Nutzung von vorzeitigen Baumaßnahmen berücksichtigt.
  • Die evm unterstützt die Kommune bei der Planung und Umsetzung von lokalen Energiekonzepten und -projekten.

Versorgungsnetze, Versorgungssicherheit und zuverlässiger Netzbetrieb


Ausbau der Verteilnetze

Die Wartung und Instandhaltung unseres über 6.000 km langen Erdgasversorgungsnetzes und des rund 7.000 km langen Stromversorgungsnetzes gehört zu unseren wichtigsten Aufgaben.

Durch eine seit Jahrzehnten praktizierte, zukunftsorientierte Erneuerungs-, Instandhaltungs- und Ausbaustrategie werden die Verteilnetze der evm von rund 550 eigenen Mitarbeitern und beauftragten, vorwiegend regionalen Fachunternehmen kontinuierlich auf dem neuesten Stand der Technik gehalten.

Alleine 2015 haben wir 24,7 Mio. € in unsere Versorgungsnetze investiert. Dabei ist unsere Investitionspolitik stets langfristig angelegt. So können wir dauerhaft eine sichere und zuverlässige Versorgung der Bürger mit Energie gewährleisten.

Versorgungssicherheit

In der Unternehmensstrategie der evm ist die Versorgungssicherheit eines der zentralen Ziele. Die daraus folgende Umsetzung in Bezug auf Bau, Betrieb und Instandhaltung der Netze führt zu einer außerordentlich hohen Netzqualität und der damit verbundenen Versorgungssicherheit.

Eine 24-Stunden-Störungsannahme über ständig freigeschaltete Entstörungstelefonnummern gewährleistet zudem die hohe Verfügbarkeit der Netze.

Die evm wurde bereits mehrfach für die Qualität und Sicherheit des Netzbetriebs durch Zertifizierungen ausgezeichnet: technisches Sicherheitsmanagement (TSM), Energiemanagement-System (ISO 50001) und Umweltmanagement-System (EN ISO 140001).

Zuverlässiger Netzbetrieb

Die von der evm forcierte außerordentlich hohe Netzqualität bewirkt einen äußerst zuverlässigen Netzbetrieb. Die durchschnittliche Nichtverfügbarkeit unseres Gas- bzw. Stromnetzes liegt seit Beginn der Ermittlung durch die BNetzA unter dem bundesweiten Durchschnitt:

Energieart Nichtverfügbarkeit 2015
2014
2013
2012
2011

Erdgas

evm
0,10 min/a0,10 min/a
0,08 min/a
0,10 min/a
0,10 min/a
Bundesdurchschnitt
1,70 min/a1,25 min/a0,64 min/a
1,91 min/a
1,99 min/a

Strom

evm
6,80 min/a6,10 min/a5,90 min/a
3,20 min/a
3,50 min/a
Bundesdurchschnitt
12,70 min/a12,28 min/a15,32 min/a
15,91 min/a
15,31 min/a