Energieversorgung-Mittelrhein-evm-mit-Solarpark-in-Hachenburg

Energieberatung – wir helfen Dir beim Energiesparen

Energieberatung für Dein Zuhause

Unsere Energieberater wissen genau, wie man Energie am effizientesten nutzt. Sie können Dir genau die richtige Heiztechnik oder ein passendes Förderprogramm vorschlagen. Komm einfach in einem unserer Kundenzentren vorbei oder vereinbare mit einem unserer Berater einen Termin bei Dir zu Hause.

Wir sind für Dich da
… in 14 Kundenzentren in der Region oder einfach bei Dir zu Hause.
Beratungstermin vereinbaren
Kontakt

© Dominik Ketz

Unsere Energieberatung auf einen Blick

  • Experte in der Region
  • individuelle Beratung – auch vor Ort
  • integrierte Lösungen
  • spezielle Förderprogramme

Schone Deinen Geldbeutel und die Umwelt

Es gibt viele Möglichkeiten, Energie zu sparen – egal ob Du im Eigenheim oder in einer Mietwohnung lebst. Wir finden gemeinsam mit Dir heraus, wo es sich für Dich am meisten lohnt. Unser Energiesparrechner hilft Dir bei einem ersten Check.

Energiesparrechner

© © Dominik Ketz


Leih Dir bei uns ein Strommessgerät aus

Wir stellen Dir kostenlos ein Messgerät für den Stromverbrauch zur Verfügung. Es wird ganz einfach wie ein Verlängerungskabel zwischen Elektrogerät und Steckdose angeschlossen. Den angezeigten Stromverbrauch kannst Du dann ganz einfach mit unserer Tabelle mit Vergleichswerten abgleichen.

Infobroschüre Strommessgerät

Energiespartipps

  • Für die gesamte Wohnung
    • Heizen:
      Heizkörper nicht zustellen oder zuhängen.
    • Beleuchtung:
      • Energiespar- oder LED-Glühbirnen bei Lampen verwenden, die länger als eine halbe Stunde pro Tag brennen.
      • Bei Verlassen eines Raumes das Licht ausschalten oder Bewegungssensoren einbauen.
      • Wo es sinnvoll ist, bei der Beleuchtung Dimmer installieren.
    • Lüften:
      • Vier- bis fünfmal pro Tag im Durchzug lüften, dabei die Heizkörper abstellen.
      • In der Heizperiode Dauerlüftung durch gekippte Fenster vermeiden.
      • Türen zu weniger beheizten Räumen geschlossen halten.
  • Für Computer, TV & Co.
    • Computer & Co.:
      • Ein Laptop/Notebook ist wesentlich sparsamer als ein Desktop-PC.
      • Schalte PC, Drucker, Scanner & Co. vollständig ab, wenn sie nicht in Gebrauch sind.
    • Stand-by-Modus:
      • Der Stromverbrauch im Stand-by-Modus kostet Dich im Durchschnitt 50 bis 100 Euro pro Jahr und macht fünf Prozent des deutschen Stromverbrauchs aus.
      • Achte deshalb beim Kauf auf den Stromverbrauch im Stand-by-Modus. Idealerweise sollten Geräte im Stand-by-Modus weniger als ein Watt verbrauchen.
      • Gerade bei Geräten wie Telefon oder Anrufbeantworter, die nicht vollständig vom Strom getrennt werden können, ist dies besonders wichtig.
      • Bei manchen Geräten hat der Hersteller keine vollständige Stromabschaltung vorgesehen. Benutze für solche Geräte eine schaltbare Steckerleiste, die Du nach Gebrauch des Geräts ebenfalls ausschaltest.
  • Für die Küche
    • Kühl- und Gefriergeräte:
      • Beim Kauf auf Energieeffizienzklasse A+++ achten.
      • Diese Geräte nicht in die Sonne oder neben Wärmequellen stellen.
      • Keine unnötig großen Geräte kaufen, denn ungenutzter Kühl- oder Gefrierraum kostet bares Geld
    • Kochen, Backen & Co.:
      • Eine Kochstelle ist immer nur so gut wie der verwendete Topf. Wähle deshalb den Durchmesser des Kochtopfs passend zur Größe der Kochstelle.
      • Kochen ohne Deckel verbraucht bis zu viermal mehr Energie als mit Deckel.
      • Den Backofen nur vorheizen, wenn es unbedingt nötig ist.
  • Für das Bad
    • Bad und Dusche:
      • Einmal Baden verbraucht dreimal so viel Energie wie einmal Duschen.
      • Beim Einseifen unter der Dusche oder beim Zähneputzen das Wasser nicht laufen lassen.
    • Durchlauferhitzer:
      • Elektronische Durchlauferhitzer sind etwa 20 Prozent sparsamer als hydraulische Geräte und bieten zudem einen höheren Komfort.
      • Platziere den Erhitzer so nahe wie möglich an der Entnahmestelle, das spart Wärmeverluste in den Leitungen.
      • Selten genutzte Zapfstellen, z. B. in der Gästetoilette, werden am energiesparendsten mit einem Klein-Durchlauferhitzer versorgt.
    • Waschmaschine und Trockner:
      • Fassungsvermögen der Geräte immer vollständig ausfüllen.
      • Als Wäschetrockner ist ein Ablufttrockner oder ein Kondensationstrockner mit Wärmepumpentechnologie zu empfehlen.

Informationen zum Energieverbrauch

Hast Du noch Fragen?

Gerne helfen wir Dir bei Deinen Anliegen und Fragen weiter.

Jetzt Kontakt aufnehmen