Auch in den nächsten 20 Jahren übernimmt die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) den Betrieb der Stromnetze in den Ortsgemeinden Berod, Ingelbach, Idelberg und Michelbach-Widderstein. Die entsprechenden Konzessionsverträge wurden nun unterzeichnet. „Die evm ist für uns ein zuverlässiger und effizienter Partner“, erläutert Kevin Lenz, Beigeordneter der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld stellvertretend für die unterzeichnenden Kommunen.


Mit den Konzessionsverträgen erhält die evm-Gruppe das Recht, Leitungen in öffentlichen Wegen zu verlegen und das Stromnetz zu betreiben. Dafür zahlt das kommunale Unternehmen eine Konzessionsabgabe. Um den sicheren Betrieb und die Wartung der Netze kümmert sich die Energienetze Mittelrhein (enm), die Netzgesellschaft in der evm-Gruppe. „Wir freuen uns, die Partnerschaft mit den Kommunen auch in Zukunft weiterzuführen“, sagt Dr. Andreas Hoffknecht, Geschäftsführer der enm. „Die Vertragsverlängerung ist für uns ein Zeichen dafür, dass wir in den zurückliegenden Jahren gute Arbeit geleistet haben.“ Das zeigen auch die Zahlen: Die durchschnittlichen Ausfallzeiten im Strombereich liegen mit nur 5,6 Minuten deutlich unter denen des Bundesdurchschnitts. Um diese sichere Versorgung zu gewährleisten investiert die evm-Gruppe kontinuierlich in ihre Netze und setzt sich zusammen mit den Kommunen für eine intelligente Energiezukunft ein.