In der Nacht zum Dienstag, 11. Februar, hat Orkantief Sabine weitere Schäden im Netzgebiet der Energienetze Mittelrhein, der Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe), verursacht: Umgestürzte Bäume und Masten fielen in Freileitungen und führten zu Stromausfällen. 

Betroffen waren folgende Orte: 

Datum und Uhrzeit der
Versorgungsunterbrechung
Betroffene Orte
Wiederversorgung
10.02.2020, 18.17 Uhr
Urmitz
Kaltenengers
Kesselheim
19.15 Uhr
11.02.2020, 0.29 Uhr
Vallendar
Mallendar
Urbar
Simmern
0.59 Uhr
11.02.2020, 0.29 Uhr
Rhens
Koblenz-Stolzenfels
1.29 Uhr
11.02.2020, 7.15 Uhr
Atzelgift
Nister
8.12 Uhr

„Insgesamt ist Sabine nicht ganz so schlimm ausgefallen, wie erwartet“, so Marcelo Peerenboom, Pressesprecher der evm-Gruppe. „Wir hatten uns auf mehr Schäden eingestellt, sind aber froh, dass wir noch einmal mit einem blauen Auge davonkamen.“ Sturmtief Eberhard und Orkantief Frederike hatten in den letzten beiden Jahren deutlich mehr Ausfälle im Netzgebiet des Unternehmens verursacht.