Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) führt in dieser Woche nach einer Instandsetzungsmaßnahme eine vorsorgliche Chlorung des Trinkwassers im Vallendarer Stadtteil Mallendarer Berg durch. Dies erfolgt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Mayen-Koblenz. Als Betriebsführerin der Vereinigte Wasserwerke Mittelrhein (VWM) will die evm damit sicherstellen, dass die Verbraucher jederzeit hygienisch einwandfreies Trinkwasser erhalten. Bei der Dosierung hält die evm die Grenzwerte ein, die in der Trinkwasserverordnung festgelegt sind. „Gechlortes Trinkwasser ist in keiner Weise gesundheitsschädlich“, betont evm-Pressesprecher Marcelo Peerenboom. „Für Aquarien ist gechlortes Wasser allerdings ungeeignet.“

Bei Fragen können sich Kunden an die evm unter der Rufnummer 0261 2999-55 wenden.