In der Nacht von Montag, 29. Juni, auf Dienstag, 30. Juni, kann es zu einer Unterbrechung der Wasserversorgung im Koblenzer Stadtteil Karthause kommen. Grund sind dringende, unaufschiebbare Sanierungsarbeiten an der Hauptversorgungsleitung. Um die Beeinträchtigung für die Bevölkerung so gering wie möglich zu halten, werden die Experten der Energienetze Mittelrhein (enm) die Arbeiten abends und nachts durchführen. „Die Bürger sollten sich darauf einstellen, dass zwischen 19 und 20 Uhr die Wasserversorgung unterbrochen wird“, teilt Marcelo Peerenboom, Pressesprecher der evm-Gruppe, mit. „Wann die Leitung wieder geöffnet werden kann, lässt sich nicht exakt vorausplanen. Spätestens um 5 Uhr sollte aber alles wieder funktionieren.“ Betroffene Bürger sollten sich zudem darauf einstellen, dass sich Luft in der Leitung sammelt, sodass es etwas lauter sprudelt, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird.