Über insgesamt 1.500 Euro aus der „evm-Ehrensache“ dürfen sich zwei Vereine und der Tagestreff „Kronenburg“ aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf freuen. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein (evm) jedes Jahr Vereine und Institutionen aus der Region, wenn es um kulturelle, soziale und gemeinnützige Projekte geht. Vor Kurzem übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, gemeinsam mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Wolfgang Schneider, den Spendenbetrag an die begünstigten Vereine und den Tagestreff. „Ich freue mich, drei Aktivitäten in unserer Verbandsgemeinde zu unterstützen, die mit den Veränderungen durch Corona und mit unserem Wald zusammenstehen“, erklärt Wolfgang Schneider. „Es ist schön zu sehen, wie sich die Ehrenamtlichen für unsere Gemeinschaft einsetzen und neue Ideen und Blickfelder für das Gemeinwohl in unserer Verbandsgemeinde schaffen.“

Je 500 Euro gehen zum einen an das Projekt „Intergeneratives Lernen von Jung und Alt“ im Tagestreff Kronenburg, die mit der Spende einen Teil der technischen Ausstattung beschaffen konnten, die im Rahmen von Corona für die weitere Kommunikation mit den Kindern aus der KITA Sonnenwiese in Weitefeld genutzt wird. Die beiden Westerwaldvereine aus Daaden und Herdorf nutzen den Betrag, um Wege¬markierungen und neue Sitzbänke einzurichten bzw. zu erneuern. In den Wäldern rund um Daaden und Herdorf sind aufgrund des Borkenkäferbefalls, und der damit verbundenen Abholzung ganzer Fichtenbestände, viele neue Perspektiven mit schönen Aussichten entstanden.