Am Samstag, 18. September, sind Teams der Energienetze Mittelrhein (enm) in Bad Neuenahr und Ahrweiler nördlich sowie südlich der Ahr unterwegs, darüber hinaus noch in Beul und Bachem. Hier müssen in allen Gebäuden die Gaszähler und Regler kontrolliert und gegebenenfalls demontiert werden. Außerdem müssen die Erdgas-Hausanschlüsse verschlossen werden. Die Arbeiten konzentrieren sich auf die restlichen, noch nicht verschlossenen Erdgasanschlüsse in den Bereichen südlich der Ahr sowie auf die Sektoren 8, 8a und 10 nördlich der Ahr. Die Einteilung der Sektoren hat die enm unter www.enm.de/hochwasser veröffentlicht. Außerdem werden in einigen Bereichen Schweißarbeiten an den Erdgasleitungen durchgeführt. 

Anwohner werden gebeten, die Netzexperten an die Erdgasanschlüsse zu lassen und diese im Vorfeld freizuräumen, damit die Arbeiten zügig abgeschlossen werden können. Falls die enm niemanden antrifft, hinterlässt sie eine Nachricht mit der Bitte, sich kurzfristig zu melden. Die Mitarbeiter der enm können sich ausweisen.

Anwohner, die bisher nicht angetroffen wurden, sollen sich melden

Um die Wiederversorgung in den Bereichen südlich der Ahr sowie den umliegenden Orten bis Ende Oktober zu gewährleisten, müssen alle Erdgasnetzanschlüsse zwingend bis Ende September verschlossen sein. Andernfalls kann die enm nicht mit der Wiederversorgung starten. Alle Hauseigentümer, die noch nicht angetroffen wurden, werden daher gebeten, sich kurzfristig bei den Netzexperten der enm zu melden, um einen Termin zu vereinbaren. Das geht ganz einfach per E-Mail an hochwasser@enm.de oder telefonisch unter 0261 2999-22290