Die aktuelle Wetterlage sorgt für Störungen bei Internet und Fernsehen im Netz der KEVAG Telekom (KTK). Betroffen sind alle Netzabschnitte des Breitbandkabels in den Regionen Westerwald und Rhein/Mosel. Durch die Temperaturen entstehen vermehrt Schäden an Freileitungen. Ein besonderes Problem sind in den letzten Wochen vereiste Freileitungen, die sich nun durch den starken Temperaturwechsel ausdehnen und wieder zusammenziehen. Hier ist die Gefahr in vielen Fällen besonders hoch, dass ein Leistungsabschnitt ganz ausfällt. Die Mitarbeiter der KTK sind trotz Pandemie-Bedingungen im Dauereinsatz. „Wir sind uns der besonderen Bedeutung von Internet und Fernsehen im aktuellen Lockdown bewusst und setzt alles daran, die Verbindungen im Störungsfällen möglichst schnell wieder ans Laufen zu bringen. Wir bitten daher alle betroffenen Kunden um Verständnis, wenn eine Reparatur aktuell doch einmal länger dauert“, erklärt Christof Furch, Leiter Vertrieb und Marketing bei der KTK. 

Weitere Informationen über die aktuelle Störungslage finden Kunden unter www.ktk.de. Über die Webseite können Kunden auch eine Störung ihres Anschlusses melden. Darüber hinaus stehen die Mitarbeiter der KTK auch telefonisch zur Verfügung: 0261 20-16-20.  Die technische Hotline kann direkt unter 0261 20-16-2222 erreicht werden. „Wir bitten um Verständnis und Nachsicht, dass es aufgrund des hohen Aufkommens hier zu Wartezeiten kommt“, so Furch.