Zu einem Wasserrohrbruch kam es am Samstagmorgen an der Naumburgstraße im Stadtteil Karthause. Dabei wurde die Tiefgarage eines Wohnkomplexes überflutet und mehrere Fahrzeuge beschädigt. Monteure der evm-Gruppe mussten zunächst rund 100 Haushalte von der Wasserversorgung trennen, um die Reparaturarbeiten vornehmen zu können. Am Nachmittag konnte die Wasserversorgung wiederhergestellt werden.

Die Reinigungsarbeiten in der Tiefgarage mussten allerdings abgebrochen werden, da der Kanal verstopft ist. Die Tiefgarage wird nun aus Sicherheitsgründen gesperrt, damit niemand auf dem Schlamm ausrutscht. Am Montag erfolgen die weiteren Arbeiten. Die Schäden an den betroffenen Fahrzeugen sind nach Angaben der Energieversorgung Mittelrhein (evm) nur gering, wie ein Gutachter zwischenzeitlich festgestellt hat. Der Wasserstand in der Garage war so gering, dass kein Wasser in die Fahrzeuge eindringen konnte.