Unterhaltung zwischen Personen

Presse

Aktuelle Pressemitteilungen

E-Ladesäule am Bürgerhaus in Urbar

Elektroautos sind aus unserem Straßenverkehr nicht mehr wegzudenken. Umso mehr Menschen auf die Stromer umsteigen, desto größer wird auch der Bedarf an Ladesäulen, an denen die E-Autos wieder aufgeladen werden können. Die Ortsgemeinde Urbar geht hier mit gutem Beispiel voran und hat von der Energieversorgung Mittelrhein (evm) auf dem neu gestalteten Parkplatz vor dem Bürgerhaus eine Ladesäule aufstellen lassen.

Übergabe EVM Ladesäule Urbar
Der Strom fließt: Till Müller von der VG Vallendar, Christoph Schott von der evm Service GmbH, evm-Pressesprecher Marcelo Peerenboom und Ortsbürgermeisterin Karin Küsel (v.l.) weihen die neue Ladesäule in Urbar ein. 

Ortsbürgermeisterin Karin Küsel ist begeistert: „Im Zuge der Neugestaltung des Parkplatzes und der Erneuerung der notwendigen Elektrik haben wir gleich die Anschlüsse für eine Ladesäule mitgeplant. Schön, dass die evm uns hier mit ihrem Knowhow zur Seite gestanden hat.“ 

Marcelo Peerenboom , Pressesprecher der evm,  ist froh, dass die Gemeinde sich zur Betriebsführung mit der evm entschlossen hat: „Hier können wir allen E-Auto-Fahrern und -Fahrerinnen, die ihr Fahrzeug laden möchten, Ökostrom liefern und die Gemeinde muss sich um nichts kümmern. Wir übernehmen auch den Service und sorgen für eine Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit. So werden Störungen schnellstens behoben.“

Die Ladesäule bietet rechts und links je einen Parkplatz mit einem Ladepunkt, ausgestattet mit der gängigen Steckervorrichtung und mit einem QR Code, falls der Kunde keine eigene Ladekarte dabeihat. Über den QR-Code kann der Kunde über eine App die Ladesäule auch freischalten und bezahlen.

Den Aufbau der Ladesäule hat Christoph Schott von der evm Service GmbH betreut. Er hat das Projekt von Baubeginn an bis zur Inbetriebnahme begleitet und hat der Ortbürgermeisterin direkt eine kurze Einführung in die Technik und Handhabung der Ladesäule gegeben.