Neue Erdgas-preise bei der evm

Was Dich 2021 erwartet

Erdgas ist ein besonders klimafreundlicher Brennstoff: Der CO2-Ausstoß ist wesentlich geringer als bei Erdöl. Bei der evm hast Du in den vergangenen neun Jahren von konstanten Preisen profitiert. Allerdings gibt es ab 2021 eine Änderung: Der Gesetzgeber führt den CO2-Preis ein und will damit alle dazu animieren, ihren Verbrauch zu reduzieren – ganz im Sinne des Klimaschutzes. Für jede Tonne CO2 ist ab dem 1. Januar 2021 ein Preis von 25 Euro fällig. Diese zusätzliche staatliche Abgabe müssen wir an unsere Kunden weitergeben.

Hier geht‘s zu den ab 1. Januar 2021 geltenden Preisen für Erdgas bei der evm (Grund- und Ersatzversorgung):

 Anzeige herunterladen

Dein Preis: seit neun Jahren konstant

Der Erdgaspreis unterliegt großen Schwankungen. Denn Erdgas wird an der Energiebörse gehandelt. Angebot und Nachfrage bestimmen am Ende den Preis. Zu einer Veränderung des Gaspreises tragen aber nicht nur diese Schwankungen bei. Sondern auch steigende staatliche Umlagen und Co. 

Gut für Dich: Trotz aller Schwankungen beim Einkauf konnten wir Deinen Erdgaspreis in den vergangenen Jahren konstant halten. Und in erster Linie ist es der neue CO2-Preis, die jetzt doch eine Anpassung nötig macht.


Wie die Kosten für Erdgas zustande kommen

Es gibt verschiedene Faktoren, die sich auf den Preis Deines Erdgases auswirken. Erstens der Einkauf der Energie an der Börse. Dieser ist aber nur für etwa die Hälfte Deines Energiepreises verantwortlich. Der Rest entfällt auf Steuern, Abgaben, Netzentgelte, Kosten für Messstellenbetrieb, Messdienstleistung und Ähnliches.

Berechne den besten Tarif für Dich

  • Bester Kundenservice
  • Transparente Tarife
  • In nur 3 Schritten zur Bestellung

Preisgarantie nutzen:
mit Fixgas

Preise sichern – das geht mit dem richtigen Tarif einfach. Zum Beispiel mit Fixgas. Denn bei diesem Tarif erhältst Du eine volle Preisgarantie bis 28.02.2023. So kannst Du Dich entspannt zurücklehnen und beste Energie von der evm genießen. Mit allen Services für Dich und Dein Zuhause.

Zu Fixgas wechseln

Fixgas

  • Volle Preisgarantie bis 28.02.2023, auch bei Erhöhung staatl. Umlagen
  • Auf Wunsch 5 € Umweltbonus bei digitaler Rechnung

Jetzt neue Heizung mieten und weniger verbrauchen

Das Paket Heizung-plus-Service macht es möglich: Bei uns kannst Du Deine neue Heizungsanlage einfach mieten. Das ist für Dich günstig und komfortabel. Denn eine neue Erdgas-Brennwertheizung braucht wesentlich weniger Erdgas als eine alte – bis zu 30 Prozent Einsparung sind hier drin. Und weil auch der CO2-Ausstoß sinkt, trägst Du zum Klimaschutz bei – und schonst Deinen Geldbeutel. Außerdem kümmern wir uns um alles: von der Planung über die Installation, die Wartung bis zu etwaigen Reparaturen. Ist doch ideal!

Das interessiert mich!


Hast Du noch Fragen?

Unten beantworten wir die häufigsten Fragen. Bei allen weiteren sind wir persönlich für Dich da.

Jetzt Kontakt aufnehmen

FAQ Preisanpassung Erdgas

  • Wieso erhöht die evm die Preise?

    Im Rahmen des Klimaschutzpakets der Bundesregierung hat der Bundestag das Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) verabschiedet. Der Bund führt ab 2021 einen bundeseinheitlichen „CO2-Preis“ für Kraft- und Brennstoffe (Öl, Benzin, Erdgas u.a.) ein. Über die Einführung von Zertifikaten soll der CO2-Ausstoß von Kraft- und Brennstoffen mit einem Preis belegt werden. Die Bundesregierung hat erklärt, dass der CO2-Preis ein Preissignal für den Endver-braucher, also für Dich, sein soll. Sie will erreichen, dass die Bürger mehr Energie sparen und dadurch der CO2-Ausstoß reduziert wird.

  • Wann hat die evm die Preise zuletzt angepasst?

    Die evm hat die Erdgaspreise zuletzt zum 1. November 2011 angepasst. Du konntest somit seit neun Jahren von konstanten Preisen profitieren.

  • Wann erhöht die evm die Preise?

    Die evm erhöht den Arbeitspreis zum 1. Januar 2021.

  • Wie hoch ist die Preisanpassung?

    Der Arbeitspreis wird im Schnitt um 0,55 Cent brutto (0,46 Cent netto) pro Kilowattstunde erhöht.

  • Kann die evm die Preise jederzeit anpassen?

    Die evm kann ihre Preise mit einer Vorankündigungsfrist von 6 Wochen jederzeit zum Monatsersten anpassen. Dies geschieht allerdings nie willkürlich. Voraussetzung ist, dass sich die Vorkosten entsprechend geändert haben. Zu diesen Vorkosten zählen beispielsweise auch staatliche Abgaben. Dabei erhält der Kunde ein entsprechendes Son-derkündigungsrecht, sodass er ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Än-derungen kündigen kann. Gerne kannst Du aber auch jederzeit in einen anderen – auch günstigeren – Tarif wechseln.

  • Warum gibt die evm die Kostensteigerungen weiter?

    Die evm kann die Kosten für den neu eingeführten, bundeseinheitlichen CO2-Preis durch Nutzung der zur Verfügung stehenden Einsparpotenziale und kontinuierliche Effizienzsteigerung selbst nicht ausgleichen. Energieversorger müssen, wie alle anderen Unternehmen auch, wirtschaftlich arbeiten. Wir wollen die rund 1000 Arbeitsplätze in der Region halten und die nötigen Investitionen in die Erdgasversorgung fortsetzen. Nur so können wir auch zukünftig eine ein-wandfreie, zuverlässige Versorgung gewährleisten. Daher ist eine Weitergabe der Kostensteigerung an unsere Kun-den leider unumgänglich.

  • Wie kann ich CO₂ beim Heizen sparen?

    Mit einer neuen Erdgas-Brennwertheizung lassen sich CO2-Emissionen verringern und der Verbrauch um bis zu 30 Prozent senken. Die evm bietet mit dem Paket Heizung-plus-Service die Möglichkeit eine neue effiziente Heizung zu mieten. Funktionsgarantie, Einbau, Wartung und etwaige Reparaturen sind in der monatlichen Miete schon einge-rechnet. Weitere Infos findest Du unter evm.de/heizung-mieten.

    Unter evm.de/energieberatung findest Du Online-Energiesparrechner sowie weitere Tipps wie man beim Heizen und in Sachen Strom sparen kann.

  • Werden die Abschläge geändert?

    Die Abschläge wurden im Rahmen der Jahresrechnung bereits angepasst.
    Wenn Du dennoch Deine Abschläge ändern möchten, so kannst Du dies gerne im evm-Kundenportal tun.

  • Muss ich meinen derzeitigen Zählerstand mitteilen?

    Nein. Deinen Zählerstand brauchst Du nicht abzulesen; diesen können wir rechnerisch sehr genau ermitteln. Wenn Du uns dennoch Deinen Zählerstand zum Stichtag mitteilen möchtest, dann kannst Du Deinen Zähler gerne ablesen und uns den Stand telefonisch oder über Zaehlerstand@evm.de mitteilen. Gerne kannst Du uns Deine Zählerstände aber auch über das evm-Kundenportal mitteilen.

  • Wird der Strompreis auch angepasst?

    Die Strompreise bleiben 2021 bei evm stabil.

Und der Strompreis?
Bleibt stabil!


Eigentlich kennen die Strompreise in den vergangenen Jahren nur eine Richtung: nach oben. Wir haben aber gute Nachrichten für Dich. Denn wir können unsere Strompreise stabil halten. Obwohl die Netzentgelte steigen, wurde nämlich die sogenannte Ökostrom-Umlage (EEG-Umlage) im Rahmen des Konjunkturpaktes geringfügig gesenkt.

Mehr zu Strom von der evm findest Du hier.