Ettringen-Eifel

Beratung und Energiemanagement für Geschäftskunden

Energiemanagement als Verbesserungsprozess in Ihrem Unternehmen!

Mann am Laptop

Finden Sie bei der evm alles zu:

  • Energieaudit von der evm. Systematische Untersuchung des Energieeinsatzes und Energieverbrauchs, zur Verbesserung der Energieeffizienz und Verringerung des Energieverbrauchs.
  • Alternatives Energiemanagement für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).
  • Ziel eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 ist die kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung.
  • Das Energieeffizienz-Netzwerk – Eine Kooperation mit der DMSZ GmbH – der Deutschen Managementsystem Zertifizierungsgesellschaft

Energie effizienter einsetzen

Wir informieren über:


Energieberatung Mittelstand


Siegel Energieberatung Mittelstand


Energieaudit
nach DIN EN 16247


Siegel Energieaudit


Alternatives System nach
§3 SpaEfV


Siegel Alternatives System nach §3 SpaEfV

Energiemanage-mentsystem nach DIN EN ISO 50001


Energiemanagement bei der evm


Energieeffizienz-Netzwerk


Energieeffizienznetzwerk


Energieberatung im Mittelstand

Energiemanagement als Verbesserungsprozess in Ihrem Unternehmen!

BAFA Förderungen Energieberatung im Mittelstand


Die Energieberatung im Mittelstand ist ein Förderprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Durch qualifizierte und unabhängige Beratung werden Energiesparpotenziale im eigenen Unternehmen erkannt und Unternehmer bei der Umsetzung von Energieeinsparungen unterstützt. Bei den durch uns durchgeführten und durch das BAFA geförderten Energieberatungen handelt es sich um hochwertige Energieaudits im Sinne der EU-Energieeffizienzrichtlinie.

Unser Vorgehen


Energieaudit-Ablauf

Auf Grundlage der gewonnenen Daten und der Verbrauchserfassung der eingesetzten Energieträger aus dem Energieaudit ist prinzipiell eine Weiterentwicklung zum EnMS nach DIN EN ISO 50001 möglich.

Antragsberechtigt


Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des sonstigen Dienstleis-tungsgewerbes sowie Angehörige der Freien Berufe mit Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland, die

  • weniger als 250 Personen beschäftigen und
  • einen Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Millionen Euro haben.


Art und Höhe der Förderungen


Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten über 10.000 Euro, beträgt die Zuwendung 80 % der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch maximal 6.000 Euro.

Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten von maximal 10.000 Euro, beträgt die Zuwendung 80 % der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch maximal 1.200 Euro.

Reduzieren Sie langfristig Ihren Energiebedarf!


Eine Energieberatung gemäß eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1 erfüllt diese gesetzlichen Anforderungen und beinhaltet die systematische Inspektion und Analyse der Energienutzung und des Energieverbrauchs Ihres Unternehmens mit dem Ziel, Energieflüsse und das Potenzial für Energieeffizienzverbesserungen zu identifizieren.

Ihr Vorteil


  • Inanspruchnahme von Fördergeldern
  • Systematische Analyse des Energieeinsatzes und Energieverbrauchs
  • Ermittlung konkreter Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz
  • Dokumentation der Ergebnisse in einem Auditbericht

Unsere Leistung


  • Prüfung ob gesetzliche Verpflichtungen vorliegen
  • Möglichkeiten der Energiedatenerfassung und -bereitstellung
  • Begehung einzelner Standorte bzw. Gebäude
  • Energiecontrolling mit dem EnergyControllingSystem (ECS)
  • Erarbeitung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz
  • Erstellung von Energieauditberichten
  • Teilnahme an Energieeffizienznetzwerken
  • Beratung bei der Ausschöpfung möglicher Förderungen

Ihre Ansprechpartner


Sabrina Scheske

Energieversorgung Mittelrhein AG
Bereich Geschäftskunden und Key Accounts

Sabrina Scheske
Telefon: 0261 402-61217
E-Mail: Sabrina.Scheske@evm.de


Valerie Schmitz

Valerie Schmitz
Telefon: 0261 402-61222
E-Mail: Valerie.Schmitz@evm.de


Energieaudit nach DIN EN 16247

Nicht-KMU Definition:


Ab welcher Betriebsgröße ist ein Energieaudit DIN EN 16247-1 Pflicht? Alle Unternehmen, die eines oder mehrere der folgenden Kriterien erfüllen, sind zum Energieaudit verpflichtet:

  • Mindestens  250 Mitarbeiter oder
  • Mindestens 43 Millionen Euro Bilanzsummer und
  • Mindestens 50 Millionen Euro Jahresumsatz
  • Unternehmen mit öffentlicher Beteiligung über 25 Prozent
  • Unternehmen mit verbundenen Unternehmen oder Partnerunternehmen

Bei weiteren Fragen, melden Sie sich gerne bei uns.

Hintergründe und gesetzliche Fristen


Für Unternehmen, die Nicht-KMU sind, schreibt die Gesetzgebung seit April 2015 ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 vor. Im Rahmen des Energiedienstleistungsgesetzes muss die Durchführung der Energieaudits alle vier Jahre wiederholt werden. Nach Norm ist ein Energieaudit eine systematische Inspektion und Analyse des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs einer Anlage, eines Gebäudes, eines Systems oder einer Organisation mit dem Ziel, Energieflüsse und das Potenzial für Energieeffizienzverbesserungen zu identifizieren und über diese zu berichten.

Das Energieaudit wird anhand von sechs Schritten durchgeführt:

Energieaudit-Ablau

Unsere Leistungen


  • Prüfung ob eine gesetzliche Verpflichtung nach dem EDL-G vorliegt
  • Auditierung nach der DIN EN 16247-1
  • Möglichkeiten der Energiedatenerfassung und -bereitstellung
  • Energiecontrolling mit Hilfe des EnergyControllingSystem (ECS)
  • Erstellung von Energieauditberichten

Ihre Vorteile


  • Gesetzliche Pflicht aus dem EDL-G 2015 erfüllen
  • Energieeffizienz dauerhaft steigern
  • Transparenz über Energieverbräuche
  • Ableitung von Maßnahmen
  • Optimierung nachhaltiger energierelevanter Prozesse

Ihre Ansprechpartner


Energieversorgung Mittelrhein AG
Bereich Geschäftskundenbereich und Key Accounts

Sabrina Scheske
Telefon: 0261 402-61217
E-Mail: Sabrina.Scheske@evm.de

Valerie Schmitz
Telefon: 0261 402-61222
E-Mail: Valerie.Schmitz@evm.de

  • Wichtige Änderungen in 2019
    Relevante Änderungen des EDL-G 2019

    Die wichtigsten Änderungen des vorliegenden Referentenentwurfs zum EDL-G 2019 vom 10.03.2019 umfassen:

    1. Unternehmen mit einem Gesamtenergieverbrauch von bis zu 500.000 kWh pro Jahr sind durch eine Bagatellregelung von der Energieauditpflicht befreit.
      • Mitteilung über ein elektronisches Meldeportal
    2. Unternehmen sind aufgefordert die vollständige, richtige und rechtzeitige Durchführung des Energieaudits bis spätestens zwei Monate nach der Durchführung dem BAFA eigenverantwortlich mitzuteilen.
      • Mitteilung über ein elektronisches Meldeportal

      Folgende Angaben sind über das elektronische Meldeportal zu übermitteln:

      • Angaben zum Unternehmen und zur Person, die das Energieaudit durchgeführt hat
      • Angaben zum Gesamtenergieverbrauch in Kilowattstunden pro Jahr je Energieträger
      • Angaben der Energiekosten in Euro pro Jahr je Energieträger
      • Identifizierte Verbesserungspotenziale inklusive Angabe der Investitionskosten, zu erwartenden Energieeinsparungen in Kilowattstunden pro Jahr und in Euro
      • Kosten des Energieaudits (unternehmensintern und -extern)

      Hinweis: Diese Regelung gilt ausdrücklich auch für Unternehmen, die von der Energieauditpflicht freigestellt sind. Diese haben lediglich die Angaben Nummer 1 bis 3 zu melden.

    3. Das Multi-Site-Verfahren darf nicht mehr bei komplexen und differenzierten gegebenen technische Infrastrukturen angewendet werden (z.B. für den Krankenhausbereich oder für die Produktionsstätten).
    4. Es gelten höhere Anforderungen an die Qualität des Energieauditberichts (Analyse, Bewertung, Dokumentation) – insbesondere die Darstellung der Maßnahmen mit Wirtschaftlichkeitsberechnung mit mind. der Kapitalwertmethode.
    5. Energieauditoren müssen ihre fachliche Qualifikation durch regelmäßige fachbezogene Fortbildungen nachweisen (gemäß der Richtlinien des BAFA für die Energieberatung Mittelstand).


Alternatives System nach §3 SpaEfV

Energiedaten analysieren und auswerten

Die Alternativen Systeme im Sinne der SpaEfV gelten nur für kleine und mittlere Unternehmen (KMU im Sinn der Empfehlung 2003/361/EG der Kommission).

  • Energieaudit nach DIN EN 16247-1, das mit einem Energieauditbericht gemäß Anlage 1 der SpaEfV abschließt
  • Alternatives System nach Anlage 2 der SpaEfV

Für KMU sind auch das Energiemanagementsystem (DIN EN ISO 50001) oder das Umweltmanagementsystem nach (EMAS) Mittel zum Nachweis. 

Der Nachweis über das entsprechende Energieeffizienzsystem kann ausschließlich durch akkreditierte Zertifizierungsstellen und Umweltgutachter ausgestellt werden. Dieser Nachweis muss beim Hauptzollamt eingereicht werden.

Die DMSZ GmbH ist für die Bestätigung aller geforderten Systeme nach SpaEfV von der DAkkS akkreditiert.

Alternative Systeme nach Anlage 2
der Verordnung enthalten folgende Schritte:


1. Erfassung und Analyse eingesetzter Energieträger

  • Bestandsaufnahme der Energieströme und Energieträger
  • Ermittlung wichtiger Kenngrößen
  • Dokumentation der eingesetzten Energieträger

2. Erfassung und Analyse von Energie verbrauchenden Anlagen und Geräten

  • Energieverbrauchsanalyse in Form einer Aufteilung der eingesetzten Energieträger auf die Verbraucher
  • Erfassung der Leistungs- und Verbrauchsdaten der Produktionsanlagen sowie Nebenanlagen

3. Identifizierung und Bewertung von Einsparpotenzialen

  • Identifizierung der Energieeinsparpotenziale (Energetische Optimierung der Anlagen und Systeme sowie die Effizienzsteigerung einzelner Geräte)
  • Bewertung der Potenziale zur Verminderung des Energieverbrauchs anhand wirtschaftlicher Kriterien

4. Rückkopplung zur Geschäftsführung und Entscheidung über den Umgang mit den Ergebnissen

  • Einmal jährlich muss sich die Geschäftsführung über die Ergebnisse der Nummern 1 bis 3 zu informieren und auf dieser Grundlage entsprechende Beschlüsse über Maßnahmen und Termine festlegen

Ihre Ansprechpartner


Energieversorgung Mittelrhein AG
Bereich Geschäftskundenbereich und Key Accounts

Sabrina Scheske
Telefon: 0261 402-61217
E-Mail: Sabrina.Scheske@evm.de

Valerie Schmitz
Telefon: 0261 402-61222
E-Mail: Valerie.Schmitz@evm.de


Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001

Energiemanagement


Die internationale Norm für ein Energiemanagementsystem ist die ISO 50001. Sie legt international die Rahmenbedingungen und Anforderungen an ein Energiemanagementsystem in Unternehmen fest und ist die Grundlage einer Zertifizierung. Die Norm gilt branchenübergreifend und kann von Unternehmen, Organisationen und Behörden jeder Größe angewendet werden. 

Mit einem systematischen Energiemanagement können Sie Ihren Energieverbrauch erfassen, mögliche Einsparpotenziale aufdecken und konkrete Maßnahmen zur Steigerung Ihrer Energieeffizienz planen und umsetzen. Durch ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 profitieren Sie außerdem von Steuereinsparungen durch den Spitzenausgleich (SpaEfV) und der EEG Ausgleichsregelung.

Logo Deutsche Managementsystem Zertifizierungsgesellschaft mbH

Die Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 kann hierbei durch Ihren externen Auditor oder durch unseren Kooperationspartner der DMSZ GmbH durchgeführt werden.

Fakten auf einen Blick


Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001:

  • Aufnahmen von Energieeffizienzzielen in die Unternehmenspolitik
  • Monitoring der Energieverbräuche
  • Ableitung von Effizienzpotenzialen
  • Rechtskonformität bewerten und gewährleisten
  • Kontinuierliche Messung von Daten und Prüfung der Zielerreichung
  • Aktive Beteiligung der Mitarbeiter in den Prozess
  • Durchführung jährlicher interner Audits

    Unsere Leistungen


    • Workshops zur Erarbeitung und Dokumentation der erforderlichen Prozesse auf Grundlage der Norm
    • Erstellung der Management-Systemdokumentation
    • Planung und Durchführung von internen Audits
    • Vorbereitung auf die Zertifizierung

    Ihre Vorteile


    • Voraussetzungen für den Spitzenausgleich und die Begrenzung der EEG-Umlage sichern
    • Gesetzliche Pflicht aus dem EDL-G 2015 erfüllen
    • Energieeffizienz dauerhaft steigern
    • Senkung der Energiekosten
    • Senkung der CO2-Emissionen
    • Verbesserung der Nachhaltigkeit (Ressourceneffizienz)
    • Verbesserung von Außenwirkungen und Marktchancen

    Ihre Ansprechpartner


    Energieversorgung Mittelrhein AG
    Bereich Geschäftskundenbereich und Key Accounts

    Sabrina Scheske
    Telefon: 0261 402-61217
    E-Mail: Sabrina.Scheske@evm.de

    Valerie Schmitz
    Telefon: 0261 402-61222
    E-Mail: Valerie.Schmitz@evm.de

    Kundenzentren der evm
    evm in Bad Neuenahr-Ahrweiler

    53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Ringener Straße 25
    Telefon: 02641 972-0


    evm in Bendorf

    56170 Bendorf
    Engerser Straße 5
    Telefon: 02622 126-0


    evm in Cochem

    56812 Cochem
    Briederweg 25
    Telefon: 02671 6007-0


    evm in Dierdorf

    56269 Dierdorf
    Neuwieder Straße 30 a
    Telefon: 02689 95899-0


    evm in Gerolstein

    54568 Gerolstein
    Im Rondell
    Telefon: 06591 94942-0

    evm in Höhr-Grenzhausen

    56203 Höhr-Grenzhausen
    Am Alten Bahnhof 2
    Telefon: 02624 9101-0


    evm in Koblenz

    56068 Koblenz
    Schloßstraße 42
    Telefon: 0261 402-71962


    evm in Lahnstein

    56112 Lahnstein
    Wilhelmstraße 27
    Telefon: 02621 9207-0


    evm in Linz am Rhein

    53545 Linz am Rhein
    Petrus-Sinzig-Straße 3
    Telefon: 02644 9615-0


    evm in Montabaur

    56410 Montabaur
    Steinweg 40
    Telefon: 02602 950980-0

    evm in Remagen

    53424 Remagen
    Platz an der Alten Post 2
    Telefon: 02642 9958-0


    evm in Mayen

    56727 Mayen
    Kehriger Straße 8 – 10
    Telefon: 02651 9868-0


    evm in Westerburg

    56457 Westerburg
    Am Neumarkt 2
    Telefon: 02663 9151-0


    evm in Sinzig

    53489 Sinzig
    Kirchplatz 7
    Telefon: 02642 9795-0


    Energieversorgung Mittelrhein AG | Ludwig-Erhard-Straße 8 | 56073 Koblenz  | Kontakt
    Unsere Webseite verwendet Cookies. Informationen zu den verwendeten Cookies und weitere datenschutzrechtliche Hinweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
    Akzeptieren