Zukunft Gasheizung

Heizt Du mit einer Erdgasheizung? Dann ist es kein Wunder, dass Du gerade ziemlich durcheinander bist. Die Preise für Gas steigen, hinzu kommt die Unsicherheit darüber, wie es weitergeht, wenn weniger oder gar kein russisches Gas mehr zu uns kommt. Aber Du kannst beruhigt sein: Wir zeigen Dir, warum Deine Erdgasheizung auch in Zukunft Dein Zuhause sicher, effizient und sauber wärmt.


Der Status quo

Die unbestrittene Nummer 1 im deutschen Wärmemarkt ist die Erdgasheizung. Ziemlich genau die Hälfte aller deutschen Haushalte heizt mit dem Energieträger Erdgas, das hat der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft errechnet. Und auch bei neuen Heizungen hat der sauberste aller fossilen Energieträger die Nase vorn: Sieben von zehn neu installierten Heizsystemen sorgen mit Erdgas für Wärme. Und das ist gut so, denn moderne Erdgasheizungen wirken sich positiv auf unser Klima aus – alle, die von einer Ölheizung auf einen effizienten Gas-Brennwertkessel umsteigen, ersparen der Umwelt ganze 34 Prozent weniger klimaschädliches CO2.

 

Wie geht es weiter?

Das sind unbestritten gute Werte. Aber ist Deine Gasheizung im Keller auch zukunftssicher? Oder musst Du sie womöglich durch ein anderes System – zum Beispiel durch eine Wärmepumpe – ersetzen bzw. ergänzen?

Fakt ist: Moderne Erdgas-Heizsysteme lassen sich nicht nur mit konventionellem Erdgas betreiben. Auch Biogas kann zum Heizen benutzt werden. Ohne eine Anpassung lassen sich viele neue Erdgasbrennwertgeräte  mit Wasserstoff-Beimischung betreiben. Schon bald dürften noch mehr klimaneutrale Gase dem Erdgas beigemischt werden. Hersteller von Erdgasheizungen entwickeln deshalb neue gasbasierte Heizsysteme, in denen sauberer Wasserstoff für wohlige Wärme sorgt – sicher und ganz ohne Komfortverlust.

Solltest Du immer noch mit Öl heizen, dann lohnt sich ein Umstieg auf Gas gleich aus mehreren Gründen: Du sparst schnell viel CO2 und Geld. Und, wenn Du Deine alte Heizung in nächster Zeit erneuerst, lohnt sich das sogar noch mehr. Denn schon ab 2024 reicht ein einfacher Austausch der alten Gasheizung nicht mehr aus. Danach müssen komplett neue Heizsysteme eingebaut werden, die mit mindestens 65 % erneuerbaren Energien heizen. Dann wird es teuer für alle, die zu spät modernisieren.

 

Was kostet der Umbau?

Große Kosten kommen bei dem Umbau nicht auf uns zu. Das liegt vor allem daran, dass sich Wasserstoff und Biogas über die vorhandene Infrastruktur speichern, transportieren und verteilen lassen. Neue Leitungen müssen also nicht gebaut werden.

Biomethan wird in Biogasanlagen aus Abfällen aus der Landwirtschaft – Gülle, Grünschnitt und dergleichen – gewonnen und wie konventionelles Erdgas zum Heizen genutzt. Und auch grüner Wasserstoff lässt sich klimafreundlich erzeugen. Bei der sogenannten Power-to-Gas-Technologie wird per Elektrolyse aus Ökostrom und Wasser sauberer Wasserstoff erzeugt. Experten sind sicher, dass grüner Wasserstoff Erdgas bis etwa 2050 vollumfänglich ersetzen kann.

Und was ist mit Deinen Kosten? Die sind gleich null! Denn so wie das Gasnetz muss auch Deine Heizung nicht umgebaut werden – sie heizt problemlos mit Biomethan oder dem schon angesprochene Mix aus Erdgas und Wasserstoff.

 

Oder doch besser auf eine Wärmepumpe umsteigen?

Keine Frage: Wärmepumpen, die mit Strom betrieben werden, heizen sehr effizient. Allerdings eignen sich diese ziemlich hochpreisigen Heizsysteme nicht für alle Gegebenheiten. Sie brauchen viel Platz und einen geeigneten Stromanschluss. Hast Du keine Fußbodenheizung oder sind Deine Heizkörper nicht überdimensioniert dann kommt eine Wärmepumpe für Dich eher nicht infrage. Für ältere Häuser lohnt sich eine Umrüstung auf eine Wärmepumpe eher nicht.

 

Mit uns immer bestens beraten

Solltest Du Dir unsicher sein, welche Heizung die richtige für Dich ist, dann vereinbare gerne einen Beratungstermin für einen Wärmepumpencheck mit unseren Experten. Sie nehmen Dein Haus bei einem Vorort-Termin ganz genau unter die Lupe und finden garantiert das beste System für Dich.


Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren


Für einen reibungslosen Ablauf benötigen wir die Adresse an der die Anlage installiert werden soll:

Mit dem Absenden des Formulars bestätige ich, dass meine personenbezogenen Daten für die Erstellung eines Angebots und die dazugehörige Kontaktaufnahme genutzt werden dürfen. Der Verarbeitung meiner Daten kann ich jederzeit formlos und mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen der evm.


Bitte füllen Sie alle mit * markierten Pflichtfelder aus.