Die Personenfähre „Nixe“, die zwischen Erpel und Remagen verkehrt, erweitert ihren durch die Corona-Krise eingeschränkten Fahrplan wieder: Ab Samstag, 15. August, verkehrt sie von Montag bis Freitag zwischen 7:00 und 8:00 Uhr sowie von 13:30 und 18:05 Uhr. Am Wochenende können Fahrgäste von 12:30 bis 18:05 Uhr übersetzen. Die Zeiten gelten bis Sonntag, 4. Oktober. Auch Barzahlung ist wieder möglich. „Wir freuen uns, den Fährbetrieb jetzt wieder ausweiten zu können. Sicherheit steht dabei für uns an oberster Stelle“, erklärt Udo Scholl, Geschäftsführer der Rheinfähre Linz-Kripp GmbH. 

Gute Fahrt mit Mund-Nasenschutz und nötigem Abstand
Auf der Fähre gilt für alle Fahrgäste die Pflicht, einen Mund-Nasenschutz zu tragen und den Sicherheitsabstand zu anderen Personen jederzeit einzuhalten. „Gerade den Betrieb am Wochenende testen wir in den nächsten Wochen“, so Scholl. „Sollte der Ansturm zu groß werden oder die Fahrgäste sich nicht an die Hygiene-Regeln halten, überdenken wir unser Konzept.“ Um den Betrieb für Gäste und Mitarbeiter sicher zu gestalten, setzt das Unternehmen auf den Fahrten einen zusätzlichen Mitarbeiter ein, der die Hygiene-Maßnahmen überwacht und den Fahrgaststrom steuert. „Wir bitten unsere Fahrgäste in dieser Zeit besonders umsichtig miteinander umzugehen und auch beim Ein- und Ausstieg den nötigen Abstand zu wahren“, sagt der Geschäftsführer.

Aktuelle Informationen sind jeweils im Internet unter www.rheinfaehre.com.