Infolge der Corona-Pandemie hatte die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) einige Arbeiten zunächst ausgesetzt, um Mitarbeiter und Kunden zu schützen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden einige Tätigkeiten unter strengen Hygieneauflagen ab dem 20. April sukzessive wieder aufgenommen. Konkret handelt es sich hierbei um den Turnuswechsel von Strom-, Gas- und Wasserzählern sowie um die Erhebung von gasbetriebenen Geräten im Rahmen der anstehenden Erdgasumstellung.

Wie Pressesprecher Marcelo Peerenboom mitteilt, hat die Unternehmensgruppe die zurückliegenden Wochen dazu genutzt, sich intensiv auf eine Wiederaufnahme von Tätigkeiten mit Kundenkontakt vorzubereiten. „So haben wir entsprechende Schutzmasken, Desinfektionsmittel, Schutzhandschuhe und mobile Handwaschmöglichkeiten beschafft, um sowohl unsere Monteure als auch unsere Kunden wirksam zu schützen“, berichtet Peerenboom. Die eingesetzten Mitarbeiter wurden zudem entsprechend unterwiesen. „Die Handdesinfektion vor und nach jedem Kundenbesuch und die Einhaltung von Mindestabständen zu Personen sind dabei selbstverständlich. Außerdem haben unsere Mitarbeiter die Anweisung, im Haus Berührungen von Oberflächen auf das absolut Notwendige zu reduzieren.“

Was die Erdgasumstellung betrifft, so müssen die Erhebungsarbeiten schon allein deshalb wieder aufgenommen werden, weil ansonsten der Zeitplan bis zur Umstellung auf die neue Gasqualität nicht einzuhalten wäre. „Die Umstellung im Erdgasnetz ist ein bundesweites Vorhaben, das wir nicht isoliert auf unser Netzgebiet betrachten können“, erläutert der Sprecher. Da in naher Zukunft kein Erdgas mehr aus den Niederlanden zur Verfügung steht, wird künftig Erdgas aus Norwegen und Russland bezogen. Da dieses Gas einen anderen Brennwert hat, müssen die Geräte in den Haushalten aus Sicherheitsgründen entsprechend angepasst werden. „Der uns vorgegebene Zeitplan ist aus einer Vielzahl von Gründen nicht mehr zu verändern; er dient auch der Versorgungssicherheit“, stellt Marcelo Peerenboom fest. Die Geräteerhebung wird derzeit in vielen Orten im Kreis Mayen-Koblenz sowie im Kreis Ahrweiler durchgeführt. 

Vorgaben hat die Netzgesellschaft der evm-Gruppe auch bezüglich des Austauschs von Gas- und Stromzählern zu beachten. In einem festgelegten Turnus müssen solche Zähler ausgetauscht werden. Nach einer Unterbrechung infolge der Corona-Pandemie werden die Energienetze Mittelrhein (enm) auch mit diesem Turnuswechsel vom 20. April wieder beginnen. Auch hier gelten für die Monteure strenge Hygienevorschriften. „Wir bitten daher alle Kunden um Verständnis und bitten darum, unsere Monteure ins Haus zu lassen. Mit Rücksicht auf die besondere Lage verzichten wir auch auf die sonst obligatorische Unterschrift bei der Erdgasumstellung. Wer eine Terminankündigung erhält, den Besuch eines Monteurs in der jetzigen Situation nicht wünscht, kann auf uns zukommen. Wir holen den Besuch dann zu einem späteren Zeitpunkt nach.“

Fragen rund um die Erdgasumstellung beantwortet das Erdgasbüro unter 0261/2999-60100. Fragen zum Zählerwechsel können unter 0261/2999-71722 gestellt werden.