Die Bauarbeiten Am Plan in Koblenz können voraussichtlich ein dreiviertel Jahr früher fertiggestellt werden als ursprünglich geplant. Ab Dienstag, 2. Juni, beginnen die letzten Arbeiten, die vom unteren Bereich des Plans Richtung Entenpfuhl verlaufen. 

Seit Herbst 2019 erneuert die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) die Strom- und Gasleitungen und, als Betriebsführerin der Vereinigte Wasserwerke Mittelrhein (VWM), auch die Trinkwasserleitungen Am Plan in Koblenz. Ausgeführt werden die Arbeiten von der Energienetze Mittelrhein (enm), der Netzgesellschaft in der evm-Gruppe. 

Die Bauarbeiten wurden in verschiedene Bauabschnitte unterteilt, um die Einschränkungen für Gastronomie und Anwohner möglichst gering zu halten. So konnten bereits die Strom-, Gas- und Trinkwasserleitungen Am Plan erneuert werden. Der größte Abschnitt von der Löhrstraße zum Entenpfuhl sollte ursprünglich von Herbst 2020 bis Frühjahr 2021 erfolgen. Durch die ruhige Zeit während der Corona-Pandemie konnten diese Arbeiten vorgezogen und nahezu fertiggestellt werden. In einem letzten Bauabschnitt werden vom unteren Bereich des Plans Richtung Entenpfuhl die Tiefbauarbeiten für die Einbindungsarbeiten der neuen Leitungen beginnen. Diese Arbeiten werden voraussichtlich vier Wochen andauern. Die Einfahrt in diesem Bereich ist währenddessen nur für PKWs möglich. Der LKW-Anlieferverkehr erfolgt über den „Altengraben“. Die evm-Gruppe und ihre Dienstleister tun alles dafür, damit die Bauarbeiten schnellstmöglich und mit der erforderlichen Sorgfalt abgeschlossen werden können. Mit den Arbeiten sichert das Unternehmen eine weiterhin zuverlässige Versorgung mit Strom, Gas und Trinkwasser.